Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Škoda liefert 20 Tram-Triebzüge nach Riga

03.05.16 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Škoda Transportation hat einen Vertrag für die Lieferung von 15 dreiteiligen Straßenbahnen vom Typ ForCity Alfa 15T RIGA 2 und 5 vierteiligen Straßenbahnen vom Typ For City Alfa 15T RIGA 2A in die lettische Hauptstadt Riga abgeschlossen. Der Wert des Auftrags beträgt ohne Finanzierung 62,6 Millionen Euro. Mit Hilfe lettischer Banken hat Škoda Transportation die Finanzierung des Projekts mit einer Fälligkeit von 15 Jahren nach Lieferung der ersten Straßenbahn sichergestellt.

Derzeit sind in der lettischen Hauptstadt zwanzig dreiteilige und sechs vierteilige Straßenbahnen, die in den vergangenen Jahren von Škoda an die Verkehrsbetriebe von Riga geliefert worden sind, in Betrieb. „Der Abschluss dieses Vertrages bestätigt die Qualität unserer Erzeugnisse und die Tatsache, dass unsere bestehenden Kunden mit uns zufrieden sind. Das beweisen nicht nur die weiteren zwanzig Fahrzeuge für Riga, sondern auch die Ausübung der Option für dreißig Straßenbahnen nach Bratislava oder die unlängst erfolgte Bestellung von zwanzig neuen Wagen in Brünn.

Vor allem im Ausland herrscht eine große Nachfrage nach tschechischen Straßenbahnen, wovon auch die mehr als einhundert ForCity Straßenbahnen, die in den vergangenen Jahren unter anderem ins ungarische Miskolc und ins türkische Konya geliefert wurden, zeugen. Und schließlich hat die erste ForCity Artic Straßenbahn mit Škoda-Logo vor einigen Monaten ihren Betrieb im finnischen Helsinki aufgenommen“, erklärt der Generaldirektor von Škoda Transportation, Tomáš Ignačák.

Die Fahrzeuge für Riga sind vollständig in Niederflurbauweise ausgeführt und verfügen über eine Spurweite von 1.524 mm, sie sind also breiter als in Prag. Sie sind auch im Fahrgastbereich voll klimatisiert. Das Außendesign ist im typischen blau-weiß der Verkehrsbetriebe von Riga gehalten. D

ie Fahrzeuge verfügen über einen Antrieb, der für das flache Geländeprofil von Riga optimiert ist, ein Aufzug ermöglicht das Einladen von Rollstühlen von der Straßenkante. Außerdem sind die Wagen mit einem System zur Zählung der Fahrgäste, einem Automaten zum Verkauf verschiedener Fahrscheintypen sowie einem modernen Informationssystem für die Fahrgäste ausgestattet.

Kommentare sind geschlossen.