Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Eisenbahner mit Herz 2019 sind nominiert

07.12.18 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Die neue Runde im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz 2019“ startet ab sofort mit den ersten Nominierten: Aus über achtzig Geschichten, die Fahrgäste seit dem Frühjahr an die Allianz pro Schiene geschickt haben, sind nun 17 Angestellte identifiziert und für die Online-Galerie ausgewählt worden. Alle vorgeschlagenen Eisenbahner standen den Reisenden hilfsbereit und mit Herzblut zur Seite.

Weiterlesen »

Doch keine neue Ernsthaftigkeit?

29.11.18 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Es ist gerade ein paar Wochen her, da haben sich die Eisenbahnverbände mit der von ihnen so empfundenen „neuen Ernsthaftigkeit“ vor Freude überschlagen. Aber so schön es ja ist, wenn die Bundesregierung mit Enak Ferlemann einen Eisenbahnbeauftragten ernennt, so ersetzt das nicht die Frage, was man plant und ob das aus auskömmlich finanziert ist.

Weiterlesen »

Diskussion um Eisenbahnfinanzierung

29.11.18 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Rahmen der Haushaltsberatungen im Deutschen Bundestag gab es auch Diskussionen um die Frage, inwieweit die Planungen im Eisenbahnsektor auch haushaltspolitisch unterlegt sind. Hierbei stellt sich die Frage, ob es gelingt, ausreichend Geld im Haushalt freizumachen, um tatsächlich die hochgesteckten Ziele auch bezahlen zu können.

Weiterlesen »

Bike-and-Ride-Offensive startet

23.11.18 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Bundesregierung und die DB AG wollen Bike-and-Ride-Systeme ausbauen. Ziel ist es, bis Ende 2022 insgesamt hunderttausend zusätzliche Stellplätze zu schaffen. Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD), Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium: „Mit Fahrrad und Bahn unterwegs zu sein, fördert die Gesundheit und schont das Klima. Unsere gemeinsame Initiative für hunderttausend neue Bike-and-Ride-Plätze an deutschen Bahnhöfen stellt besonders für […]

Weiterlesen »

Eisenbahner mit Herz 2018 gesucht

15.10.18 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Allianz pro Schiene sucht auch in diesem Jahr wieder den Eisenbahner des Herzens. Ob im Zug, am Bahnhof oder im Reisezentrum, Fahrgäste sind aufgerufen, besonders schöne Geschichten bis zum 31. Januar einzusetzen. Die Allianz pro Schiene recherchiert die betreffenden Mitarbeiter und veröffentlicht die schönsten Reisegeschichten ab November in einer Online-Galerie.

Weiterlesen »

Soviel Ernsthaftigkeit dann auch nicht

17.09.18 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Eisenbahnbranche spricht von einer neuen Ernsthaftigkeit im Zusammenhang mit dem Handeln der Bundesregierung und ich muss ernsthaft sagen, dass ich das nicht recht nachvollziehen kann. Ja, es gibt jetzt deutlich höhere Regionalisierungsgelder. Das ist aber noch etwas, das auf die alte Bundesregierung zurückgeht.

Weiterlesen »

Bahnverbände bewerten Bundesregierung positiv

17.09.18 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Zum Start der Weltleitmesse Innotrans bewerten die Branchenverbände aus dem Eisenbahnwesen die ersten sechs Monate der neuen Bundesregierung als positiv. Sie bescheinigen den politischen Entscheidungsträgern eine „neue Ernsthaftigkeit“ in der Eisenbahnpolitik. In ungewöhnlich kurzer Zeit habe die Politik ihren Ankündigungen aus dem Koalitionsvertrag bereits erste konkrete Taten folgen lassen, teilten die Bahnverbände vergangene im Rahmen […]

Weiterlesen »

Bahnhöfe des Jahres sind da

06.09.18 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Nach ausgedehnten Testreisen durch ganz Deutschland hat die Jury in diesem Jahr zwei „Bürgerbahnhöfe“ ausgezeichnet, die ihre Qualität einem besonderen Engagement vor Ort verdanken: Der Bahnhof Eppstein im Taunus und der Bahnhof Winterberg im Hochsauerland gewinnen den Titel „Bahnhof des Jahres 2018“. Zum 15. Mal in Folge ehrt die Allianz pro Schiene damit die kundenfreundlichsten […]

Weiterlesen »

Geld allein reicht nicht

19.07.18 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Dass die Allianz pro Schiene immer mehr Geld für den von ihr präferierten Verkehrsträger fordert, liegt in der Natur der Sache und dürfte nicht weiter verwunderlich sein. Und ganz unrecht haben sie damit auch nicht: Selbstverständlich muss die öffentliche Hand sicherstellen, dass die Verkehrswege auskömmlich finanziert werden. Das ist eine der primären Aufgaben der Staates.

Weiterlesen »

Allianz pro Schiene fordert erneut mehr Geld

19.07.18 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Allianz pro Schiene hat im europäischen Vergleich darauf hingewiesen, dass Deutschland pro Einwohner besonders wenig Geld in die Schiene investiere und zu einer Änderung aufgerufen. Gemeinsam mit SCI Verkehr hat man herausgearbeitet, dass selbst die aktuellen Rekordinvestitionen noch zu wenig seien. Spitzenreiter Schweiz gab 362 Euro pro Bürger aus, gefolgt von Österreich mit 187 […]

Weiterlesen »