Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Archiv für die 'Verkehrspolitik' Kategorie

ETF und EVG fordern Umkehr bei der Eisenbahnpolitik

17.09.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Europäische Transportarbeiter-Förderation (ETF) fordert ein Umdenken bei der europäischen Eisenbahnpolitik. „Ich erwarte von der neuen Kommission, dass sie eine Politik macht, die nicht ausschließlich auf die Wirtschaft und die Finanzwelt ausgerichtet ist“, sagte Guy Greivelding, Präsident der Sektion Eisenbahn in der ETF. Er erwarte „eine andere europäische Politik, die sich auf die Beschäftigten und […]

Weiterlesen »

Staats- und Nutzerfinanzierung

11.09.14 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Stadtbahnen, Straßenbahnstrecken, kommunale Schienenwege: Hier muss man immer wieder darauf hinweisen, dass man den Unterhaltung nicht den Kommunen allein überlassen. Das kann selbst die finanzstärkste Gebietskörperschaft nicht im Haushalt darstellen, weder im Ruhrgebiet, aber auch nicht in boomenden Metropolen wie München. Das müssen Bund und Land machen, zumal die es waren, die die Straßenbahnen vergraben […]

Weiterlesen »

VDV demonstriert gegen Unterfinanzierung

11.09.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

In dieser Woche trafen sich Vertreter der öffentlichen Verkehrsunternehmen in Berlin, um auf die von ihnen so empfundene massive Unterfinanzierung aufmerksam zu machen. Mehr als sechzig Busse aus ganz Deutschland, die teilweise mit der Bahn verladen wurden, fahren vor das Reichstagsgebäude, um im Rahmen des zweiten Nahverkehrstages und der VDV-Kampagne „Damit Deutschland vorne bleibt“ auf […]

Weiterlesen »

Mofair: Vorwürfe gegen DB AG

11.09.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Mofair erhebt schwere Vorwürfe gegen die Deutsche Bahn. Diese wolle die Eisenbahnregulierung in Deutschland verringern oder sogar ganz beenden. Man verweist jedoch auf das Beispiel Großbritannien, wo eine Marktöffnung erheblich zum Wachstum des Verkehrs auf der Schiene beigetragen habe. In Deutschland sei das nur ansatzweise der Fall gewesen.

Weiterlesen »

Diskussion zur LuFV 2 dauert an

11.09.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Verhandlungen über einen Folgevertrag zur ausgelaufenen Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung dauern an. Sowohl zwischen der Bundesregierung und der DB AG als auch zwischen Regierung und Opposition. Auf eine Anfrage der Grünen, wie die Bundesregierung Fehlsteuerungen zu vermeiden gedenkt, bleibt eine Antwort aus.

Weiterlesen »

Veolia widerspricht DB-Vorwürfen

04.09.14 (Allgemein, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Bei Veolia Verkehr hat man sich sehr verwundert über die von der Deutschen Bahn kolportierten Gerüchte gezeigt, wonach Ausschreibungen und wettbewerbliche Vergaben von gemeinwirtschaftlichen Eisenbahnleistungen im Regionalverkehr zu Lohndumping und Verschlechterungen bei den Arbeitnehmern führen. Hintergrund ist, dass die Deutsche Bahn seit einiger Zeit mit der Forderung durch die Lande zieht, die Regelungen nach § […]

Weiterlesen »

EVG fordert mehr Infrastrukturaufbau

02.09.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Bei der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) fordert man „mehr Anstrengungen bei der Finanzierung und beim Personalaufbau in der Infrastruktur“. Mehr als ein Jahr, nachdem der Mainzer Hauptbahnhof über mehrere Tage wegen Personalmangel vom Eisenbahnnetz fast vollständig abgeschnitten war, ist das Thema noch immer im Fokus.

Weiterlesen »

Linke diskutiert über fahrscheinlosen ÖPNV

07.08.14 (Allgemein, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Linkspartei diskutiert über fahrscheinlosen ÖPNV. Der Begriff Gratisnutzung sei verbrannt, deswegen möchte man die Begrifflichkeit ändern. Ins Gespräch bringt man etwa Solidarmodelle wie das Semesterticket. Demnach würden alle Bürger ihre Monatskarte bezahlen müssen, unabhängig von der Frage, ob sie auch mit fahren. Somit wären Bus und Bahn de facto frei.

Weiterlesen »

Sonderfonds für Verkehr gefordert

31.07.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Schleswig-Holsteins Landesverkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) fordert einen Sonderfonds, ähnlich der Schweiz, für die Verkehrsinfrastruktur. Dieser solle überjährig laufen und mit jährlich vier Milliarden Euro gefüttert werden. VDV-Präsident Jürgen Fenske begrüßte die Forderung und sprach sich erneut dafür aus, ab 2019 den Solidaritätszuschlag umzuwidmen.

Weiterlesen »

VBL warnt vor kantonalem Sparpaket

30.07.14 (Schweiz, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Verkehrsbetriebe Luzern sehen einem Sparpaket des Kantons mit Sorge entgegen. Für die Jahre 2015 bis 2017 sollen etwa zehn Millionen Franken eingespart werden. Im Herbst soll die definitive Höhe festgelegt werden, in jedem Fall fürchtet man qualitative und quantitative Angebotsverschlechterungen. Zwar unterstützt man grundsätzlich die Bestrebungen Kosten zu senken, sieht es in diesem Ausmaß […]

Weiterlesen »