Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Archiv für die 'Verkehrspolitik' Kategorie

EVG Sachsen: Bilanz zum Neun-Euro-Ticket

22.09.22 (Sachsen, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Mit gemischten Gefühlen schauen die Mitglieder der Arbeitsgruppe Verkehrspolitik des Landesverbands Sachsen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) auf den Zeitraum des Neun-Euro-Tickets zwischen Juni und August zurück. „Begrüßenswert ist, dass auch Menschen durch das Neun-Euro-Ticket überregionale Mobilität ermöglicht wurde, die es sich bei den bestehenden Angeboten nicht leisten konnten. Ein Öffentlicher Personennahverkehr ohne Tarifdschungel wäre […]

Weiterlesen »

TU München: Studie zu Billigfahrscheinen

21.09.22 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Neun-Euro-Ticket ist vorerst Geschichte und die Rufe nach einem Nachfolgemodell werden immer lauter. Im Zuge einer Studie hat die Technische Universität München mehr als zweitausend Bürger während der Zeit des Neun-Euro-Tickets begleitet und sie regelmäßig befragt. Neben der Abfrage des Mobilitätsverhalten spielte dabei auch der Preis, den die Teilnehmer bereit wären für ein Nachfolgeticket […]

Weiterlesen »

Verbände fordern starke Schiene

21.09.22 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Zum Start der Beratungen zum Bundeshaushalt 2023 fordern der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. und die Allianz pro Schiene ein deutlich stärkeres finanzielles Bekenntnis von der Regierung für die Schiene. „Die aktuelle Investitionslinie bleibt deutlich hinter den Erwartungen und den Notwendigkeiten des Sektors zurück. Wer Klimaschutz will, muss mehr in grüne Mobilität investieren. […]

Weiterlesen »

Neue Fahrpreisreduzierungen geplant

08.09.22 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Ampelparteien haben sich im Rahmen eines dritten Entlastungspaketes auf ein vergünstigtes ÖPNV-Ticket geeinigt, das dem Vorschlag des VDV folgend zwischen 49 und 69 Euro im Monat kosten soll. Ob dies im jeweiligen Verkehrsverbund, landes- oder bundesweit gelten soll ist noch nicht klar. Auch ist eine Kofinanzierung durch die Länder zwingend erforderlich. Konkret heißt es, […]

Weiterlesen »

VCD berechnet Finanzierungsbedarf

07.09.22 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert Bund und Länder auf, für Ausbau und Betrieb von Bus und Bahn in Deutschland jährlich mindestens 15 Milliarden Euro zusätzlich zur Verfügung zu stellen. „So viel ist nötig, um den Menschen auch künftig ein bezahlbares Nahverkehrsticket anzubieten und den öffentlichen Nahverkehr für die Verkehrswende bereitzumachen“, sagte die Bundesvorsitzende des […]

Weiterlesen »

Caritas fordert Deutschlandticket

05.09.22 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Nach dem Ende desNeun-Euro-Tickets fordert der katholische Sozialverband Caritas eine bundesweite Anschlussregelung. Verbandspräsidentin Eva-Maria Welskop-Deffaa: „Soziale Teilhabepolitik und Klimaschutz – das zeigt der sommerliche Feldversuch – gehen gemeinsam.“ Die letzte Woche vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen vorgestellten Studienergebnisse und Datenerhebungen machen deutlich, wie viele Menschen sich durch das Neun-Euro-Ticket haben bewegen lassen, vom Auto auf die […]

Weiterlesen »

Vorrang für Brennstofftransporte

01.09.22 (Güterverkehr, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Um die Energieversorgung zu sichern, sollen Energietransporte vorübergehend Vorrang auf der Schiene haben. Das hat das Bundesregierung letzte Woche in einer Rechtsverordnung festgelegt, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zusammen mit dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) erarbeitet hat. Ziel ist es, den Betrieb von Kraftwerken, Raffinerien und Stromnetzen sicherzustellen.

Weiterlesen »

VDV zieht Neun-Euro-Ticket-Bilanz

01.09.22 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Neun-Euro-Ticket endet zum heutigen 1. September. Damit geht eine in der deutschen Eisenbahngeschichte einmalige Aktion zu Ende, die dafür gesorgt hat, dass die Schiene die Schlagzeilen innehat und die die Fahrgastzahlen in die Höhe getrieben hat. Eine organische Nachfolge allerdings steht bislang aus. Der VDV hat Bilanz gezogen. So spricht man von ungebrochener Popularität […]

Weiterlesen »

Pro Bahn zur Maskenpflicht

25.08.22 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Pro Bahn kritisiert die Ungleichbehandlung des öffentlichen Verkehrs bei den ab Herbst geplanten Coronamaßnahmen und warnt vor Kleinstaaterei bei den Regelungen. Der Verband mahnt eine Gleichbehandlung mit anderen Innenräumen, insbesondere Supermärkten, an. Schon jetzt ist der öffentliche Verkehr neben medizinischen Einrichtungen der einzige Ort, an dem noch Maske getragen werden sollte.

Weiterlesen »

PwC-Analyse zu kommunalen Seilbahnen

22.08.22 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Seilbahnen können eine sinnvolle Ergänzung zum konventionellen ÖPNV im urbanen Raum sein. Das gilt umso mehr, weil das Bundesverkehrsministerium Seilbahnen seit 2020 dem förderfähigen Teil des ÖPNV zurechnet. In einer neu erschienenen Studie beschreibt die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers (PwC) Deutschland die potenziellen Nutzen von Seilbahnen als Verkehrsmittel sowie in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht.

Weiterlesen »