Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Archiv für die 'Kommentar' Kategorie

Einen starken Verband schaffen

20.05.19 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Wenn ich höre, dass „die BAG SPNV“ sich immer wieder für ernsthafte marktwirtschaftliche Reformen auf der Schiene eingesetzt habe, dann ist es durchaus legitim, wenn man die tatsächlichen Erfolge auch sich selbst zurechnet. In der Realität sah es leider oftmals nicht ganz so meinungsfreudig aus und nicht selten hat man in meinem subjektiven Empfinden versucht, […]

Weiterlesen »

Lasst uns Visionen haben

16.05.19 (Kommentar, Österreich, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Meinen Sie, vor dreißig Jahren wäre die alte Behördenbahn gekommen und hätte gesagt „Diese Bahncard ist ne tolle Sache, die der VCD da vorgeschlagen hat – lasst uns das sofort einführen“? Es musste viel Überzeugungsarbeit geleistet werden, um ein Erfolgskonzept in die Realität umzusetzen. Oder die diversen Landestarife, die es seit der Eisenbahnreform gibt; die […]

Weiterlesen »

Schein und Sein

13.05.19 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Grundproblem im Fernverkehr wird auch durch politische Willensbekundungen nicht gelöst. Es ist ja schön, wenn die Bundesregierung sich (mal wieder) einen Deutschlandtakt in den Koalitionsvertrag schreibt. Solange aber die Rechtsauffassung gilt, dass überall dort per definitionem kein Verkehrsbedürfnis vorhanden sei, wo die DB Fernverkehr nicht bereit ist, eigenwirtschaftlich zu fahren, solange braucht man von […]

Weiterlesen »

Der Aufgabenträger muss sich einbringen

09.05.19 (Bayern, Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Was wir derzeit im Freistaat Bayern erleben ist das, was jüngst in Nordrhein-Westfalen angekündigt wurde: Der Aufgabenträger setzt sich intensiv mit den Abläufen in problembehafteten Unternehmen auseinander und diese müssen sich umfassend erklären. Noch bevor man über Dinge wie eine außerordentliche Kündigung spricht, gibt es die Möglichkeit der Einflussnahme: Was geht eigentlich vor in so […]

Weiterlesen »

Qualität statt Bevormundung

06.05.19 (Baden-Württemberg, Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Wenn es nach dem dubiosen Umwelt-Hilfsverein und einem nicht geringen Teil der Eisenbahnbranche ginge, so würde man das Autofahren einfach verbieten. Wer „das Ende des Verbrennungsmotors“ fordert, ist im übrigen von einem solchen allgemeinen Autofahrverbot nicht weit entfernt. Aber mit weniger als totalitären Verbotsphantasien kommt da auch nicht zum Erfolg. Denn die Menschen steigen nicht […]

Weiterlesen »

Der Erfolg der Aufgabenträgerschaft

02.05.19 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Zahlen aus Niedersachsen zeigen uns vor allem eins: Ganz gleich wie gut oder schlecht die Leistung der verschiedenen Eisenbahnverkehrsunternehmen sind, es gibt immer auch äußere Einflüsse, auf die man zunächst keinen Einfluss hat. Dabei ist nicht nur von – so makaber es klingen mag – Zufallsereignissen wie Extremwetter oder Selbstmördern die Rede, sondern das […]

Weiterlesen »

Den Bürger mitnehmen

29.04.19 (Kommentar, NVR, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Ausbau der Linie S 11 wird zunächst einmal eine ganze Weile lang für Lärm und Dreck entlang der Baustellen sorgen. Aber das bleibt nun einmal nicht aus, denn am Ende ist das Ergebnis für alle positiv. Dennoch ist es nötig – und spätestens Stuttgart 21 zeigt das – dass man die Bürger mitnimmt. Unser […]

Weiterlesen »

Das Ende der Fahnenstange?

25.04.19 (Kommentar, NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Argumente, die der Verkehrsverbund Rhein-Sieg anführt, warum es mit dem Fahrgastwachstum nicht weitergeht, sind stimmig. Die Busse und Bahnen sind voll und größere Leistungsausweitungen sind nicht so ohne weiteres möglich, weil die Infrastruktur fehlt. Stand jetzt ist also wirklich das Ende der Fahnenstange erreicht.

Weiterlesen »

Der elektrische Holzweg

18.04.19 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Viele Menschen denken ja, der Atomausstieg in Deutschland sei bereits vollzogen. Aber das stimmt nicht. Im letzten Jahr kamen durchschnittlich 13 Prozent des Energiebedarfs aus den verbliebenen Kernkraftwerken. Es wird eine Lücke geben, wenn diese in einigen Jahren wegfallen. Und die Kohlekommission hat nun klar und deutlich vorgeschlagen, dass nach dem Ausstieg aus der Kernenergie […]

Weiterlesen »

Alles halb so wild

15.04.19 (Hessen, Kommentar, Nordrhein-Westfalen, NVR, NWL, Rheinland-Pfalz, VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Was haben wir nicht vor einigen Jahren für Gruselszenarien hören müssen: Es entsteht ein Wirrwarr an Zuständigkeiten zwischen Herstellern, Aufgabenträgern, Verkehrsunternehmen und am Ende interessiert sich niemand mehr für die Leistung auf der Schiene. Die verschiedenen Akteure würden zudem wahrscheinlich gegeneinander arbeiten und wenn es Streit zwischen Verkehrsunternehmen und Instandhalter gibt, dann bleiben Züge auch […]

Weiterlesen »