Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Archiv für die 'Kommentar' Kategorie

Der Fernbus macht die Eisenbahn besser

28.07.14 (Fernverkehr, Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Deutsche Bahn erzählt ernsthaft, der Fernbus sei eine Gefährdung für den SPFV in Deutschland. Zum Vergleich: 50 Millionen Euro Umsatzeinbuße sollen dadurch entstanden sein (ist klar, Herr Grube hat jeden Fernbusfahrgast persönlich gesprochen und dann ausgerechnet), während allein das Pfingstunwetter in Nordrhein-Westfalen 60 Millionen Euro kostet. Zum Vergleich: Bei einem Umsatz von 20 Milliarden […]

Weiterlesen »

Die Schweiz ist anders als ihr Ruf

24.07.14 (Kommentar, Schweiz) Autor:Stefan Hennigfeld

Es gibt Radikalkritiker der Eisenbahnreform in Deutschland, die sich die alte Behördenbahn zurückwünschen. Der informelle Zirkel „Bahn für alle“ verweist regelmäßig auf den ach so großen Erfolg des Staatseisenbahnsystems bei unseren südwestlichen Nachbarn in der Schweiz. Alles sei ganz toll da unten mit den Schweizer Bundesbahnen. Der integrierte Taktfahrplan funktioniert, niemand brauche sich Sorgen zu […]

Weiterlesen »

NV.BW: Die erfolgreiche Arbeit der Deutschen Bahn

21.07.14 (Baden-Württemberg, Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Je intensiver man sich einliest in die Zustände, die in Baden-Württemberg herrschen, desto stärker hat man das Bedürfnis DB Regio zu gratulieren. Da ist ein großartiger Deal gelungen, das schaffen nur wenige Marktakteure. Natürlich ist der Vertrag für das Land Baden-Württemberg unvorteilhaft, aber was macht das schon? Je schlechter für den einen, desto besser für […]

Weiterlesen »

Von Finanzierungsbedarf und Begehrlichkeiten

17.07.14 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Wenn VDV-Präsident Jürgen Fenske (der hauptberuflich Chef der Kölner Verkehrsbetriebe ist) sagt, dass er mit Regionalisierungsgeldern gerne Busse und Bahnen finanzieren möchte, dann hat er sich fast schon verquatscht. Es ist ja verständlich, dass gerade die kommunalen Unternehmen ein Problem mit ihrer Finanzierbarkeit haben und es steht völlig außer Frage, dass auch hier eine öffentliche […]

Weiterlesen »

Wenn das Geld fehlt

14.07.14 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Mütterrente, höhere Hartzsätze, Betreuungsgeld: Es gibt eine Menge Möglichkeiten für die öffentliche Hand, Steuergelder aufzuwenden, die deutlich medienwirksamer sind als die Regionalisierungsgelder für den Eisenbahnverkehr. Trotzdem geht es nicht anders, gerade im Hinblick auf das insgesamt steigende Verkehrsaufkommen reicht es nicht, den Status Quo zu erhalten, sondern es muss offensiv in Leistungsausweitungen, Streckenreaktivierungen und andere […]

Weiterlesen »

Auslastungssteuerung statt verteuerter Flatrate

10.07.14 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Einführung einer (wie auch immer gearteten) Autobahngebühr stellt eine fundamentale Veränderung in der Autopolitik der Bundesrepublik Deutschland dar. Auch wenn sie „kostenneutral“ für deutsche Autohalter sein soll, so war es doch noch vor ein paar Jahren völlig unvorstellbar, dass man Vignetten kaufen oder Gebühren bezahlen muss. Autofahren wird zunächst nicht teurer, aber genau das […]

Weiterlesen »

Bahnhof Altona: Aus Stuttgart wenig gelernt?

07.07.14 (Hamburg, Kommentar) Autor:Niklas Luerßen

Nach Stuttgart 21 (S21) seit dem Jahr 2001 (oder 1994, je nach Zählweise) soll nun im Norden der Republik ein weiteres Eisenbahngroßprojekt umgesetzt werden. Grundsätzlich ist gegen neue Bahnprojekte erstmal nichts einzuwenden, im Gegenteil, eine Erneuerung oder Verbesserung von Infrastruktur ist gelegentlich notwendig. Doch ist interessant, wie sehr sich die beiden Projekte in manchen Punkten […]

Weiterlesen »

Das Streikgespenst ist wieder da

03.07.14 (Allgemein, Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Eisenbahn hat ein Imageproblem in Deutschland. Das ist unbestritten. Dass die Schiene in vielen Fällen besser ist als ihr Ruf, ist aber eigentlich auch Konsens, denn gerade seit der Eisenbahnreform hat man eine ganze Reihe an Verbesserungen durchgeführt. Nur so regelmäßig wie die üblichen Probleme mit den Jahreszeiten kommen (Schnee im Winter, defekte Klimaanlagen […]

Weiterlesen »

Fakten auf den Tisch!

30.06.14 (Baden-Württemberg, Kommentar) Autor:Niklas Luerßen

Dass Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) die Zahlungen an die DB Regio Baden-Württemberg aus dem Nahverkehrsvertrag, der von 2003 bis 2016 läuft, teilstorniert hat, um Licht in das dubiose Haushalts- und Finanzgebaren der Vorgängerregierung unter Erwin Teufel und dem damaligen Verkehrsstaatssekretär Stefan Mappus zu bringen, ist begrüßenswert. Es geht jedoch nicht nur um die Veruntreuung von […]

Weiterlesen »

Der Unterschied zwischen Schiene und DB AG

26.06.14 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Ich kritisiere an dieser und anderer Stelle sehr häufig die oft unreflektierten Forderungen nach mehr öffentlichen Geldern für die Schiene oder das ÖV-Gesamtsystem. Es gibt dort Probleme, die andere Ursachen als Unterfinanzierung haben. Wenn aber zwischen 2006 und 2013 die Investitionen in die Bundeswasserstraßen um 86 Prozent, in die Bundesfernstraßen um fünfzig Prozent und in […]

Weiterlesen »