Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Archiv für die 'Kommentar' Kategorie

Den Hersteller mit ins Boot holen

30.11.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Die neuen Züge werden auf Jahrzehnte das Kölner Stadtbild prägen – so wie der Dom, die Hohenzollernbrücke und vieles andere. Das rot-weiße Design ist nichts neues, dabei ist eine Umlackierung in den kommenden Jahrzehnten durchaus denkbar, denn niemand weiß, welche Firmenfarben die KVB im Jahr 2035 oder 2040 haben werden. Technisch werden die Züge jedoch […]

Weiterlesen »

Trotz Corona die Zukunft vorbereiten

26.11.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Einen wirklich ganz entscheidenden Satz sagte der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann: „Corona ändert nichts daran, dass die Zeichen auf Bus und Bahn stehen.“ Nun sei mal dahingestellt, ob es wirklich gelungen ist, nennenswert Fahrgäste vom Auto auf die Schiene zu bringen – zumal man ja nicht nur über die Metropolregionen der Republik sprechen muss, sondern […]

Weiterlesen »

Goede Rit auf deutscher Schiene

23.11.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Overhead- und Verwaltungskosten sind nicht nur in der Eisenbahnbranche oft ein entscheidender Faktor für die Marktfähigkeit eines Unternehmens. Gerade wenn man mehrere untereinander verbundene Konzerngesellschaften mit einem einheitlichen Markenauftritt hat, muss man sich fragen, ob eine Fusion dieser Einheiten nicht das sinnvollste ist. Im Vergleich beispielsweise zu Transdev oder Netinera tritt man bundesweit unter dem […]

Weiterlesen »

Der ÖPNV bleibt auch in der Krise essentiell

19.11.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Wichtigste zuerst: Die Wissenschaft weiß jetzt, Mitte November, deutlich mehr über SARS-CoV-2, so der offizielle Name des Covid-19-Erregers, als noch im März oder April. Man hat daher deutlich bessere Grundlagen, um politisches Handeln zu bestimmen und man könnte auch die Verhältnismäßigkeit bestimmter Dinge besser bewerten. Soll man wirklich im großen Stil Krebsoperationen verschieben oder […]

Weiterlesen »

Das hätte die GDL nicht machen können

16.11.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Wir alle wissen, dass die Rhetorik der GDL zuweilen wirklich sehr gewöhnungsbedürftig sein kann. Es tut aber auch gut, hin und wieder Verlautbarungen zu lesen, die nicht nur aus hohlen Phrasen und Gendersternchen bestehen. Denn natürlich kann die GDL einer Vereinbarung nicht zustimmen, die vorsieht, dass die eigenen Tarifverträge stets mit denen der EVG zu […]

Weiterlesen »

Erst die Pflicht und dann die Kür

12.11.20 (Kommentar, Nordrhein-Westfalen) Autor:Stefan Hennigfeld

Man kann, auch im urbanen Raum, nicht alle denkbaren Verbindungen sinnvoll mit öffentlichen Verkehrsmitteln abdecken. Hier sind wichtige Relationen auszuwählen, Reisendenanalysen vorzunehmen und dann muss man sich Gedanken machen, wie man Busse und Bahnen fahren lässt und wo man sich auf andere Alternativen beschränken muss. Wobei das Potential auch der konventionellen Angebote längst nicht ausgeschöpft […]

Weiterlesen »

Schneller planen, früher bauen

09.11.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Es gab eine Zeit, da galt die Eisenbahn als Inbegriff für den Fortschritt selbst. Die Schiene hat das Land miteinander verbunden und der Aufbau des deutschlandweiten Netzes war innerhalb weniger Jahre abgeschlossen. Und erst mit der Eisenbahn hat man sich auf Zeitzonen einigen können, wie wir sie heute haben. Als die Menschen noch mit der […]

Weiterlesen »

Die Länder stehen im Wettbewerb

05.11.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Es ist richtig, dass die Allianz pro Schiene mit anderen Verbänden die Qualität öffentlicher Verkehrsmittel in mehrfacher Hinsicht miteinander vergleicht. So unterschiedlich die 16 Länder sein mögen, so sehr ist es doch im Geiste des Föderalismus, dass diese auf verschiedenen Ebenen miteinander im Wettbewerb stehen. Das gilt auch bei der Frage nach gutem Eisenbahnverkehr.

Weiterlesen »

Was man von Corona mitnehmen kann

02.11.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Die im Frühjahr und Sommer angekündigte zweite Corona-Welle ist und sie wird wahrscheinlich auch die heftigere werden. Der Vorteil ist, dass wir jetzt deutlich mehr wissen als noch im März und April und dass man sich besser einstellen kann. So sind öffentliche Verkehrsmittel doch kein so heftiger Ansteckungs-Hotspot, wie man noch vor einigen Wochen geglaubt […]

Weiterlesen »

Eine bessere Politik besser erklären

29.10.20 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Wer will Claus Weselsky widersprechen, dass es Aufgabe der öffentlichen Hand ist, hier in der Krise die Funktionalität der Schiene sicherzustellen und dass diese als Verkehrsträger nicht deckungsgleich ist mit dem Unternehmen DB AG? Von denen, die hier mitlesen, werden die meisten wohl denken, dass das eine Binsenweisheit ist.

Weiterlesen »