Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Anzeige:

Das war 2014!

19.12.14 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

„Die alten Themen sind die neuen“. Mit dieser Aussage läutete VDV-Präsident Jürgen Fenske auf seiner Jahrespressekonferenz sowohl die neue Legislaturperiode als auch ein neues politisches Jahr ein. Tatsächlich gibt es Dinge, die schon lange auf der Agenda stehen und dort bleiben werden. Da wäre z.B. die Fortschreibung der Regionalisierungsgelder. Auch wenn es für 2015 noch einmal 1,5 Prozent Dynamisierung gibt, so fehlt doch die langfristige Planbarkeit. Wie sollen die Aufgabenträger Zugleistungen über Jahrzehnte bestellen, wenn sie nicht mal wissen, wie viel Geld ihnen 2016, 2017 oder 2022 zur Verfügung steht? Weiterlesen »

Anzeige:

Abellio

DB AG startet weiteren InterCity-Bus

19.12.14 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Während die Folgen der Fernbusliberalisierung für den Verkehrsträger Schiene kontrovers diskutiert werden, betätigt sich die Deutsche Bahn AG weiterhin stark am Markt. Jüngst wurde eine neue Verbindung nach Frankreich eingeführt, die bis zu dreimal am Tag zwischen Mannheim und Straßburg verkehrt, einmal davon bis Heidelberg. Weiterlesen »

SSB AG: Vorstandsposten sind vergeben

19.12.14 (Stuttgart) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Vorstandsposten bei den Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB AG) sind vergeben worden, nachdem man die Entscheidung zuletzt aufgeschoben hatte. Der Aufsichtsratsvorsitzende Fritz Kuhn (Grüne), zugleich Oberbürgermeister der Stadt, hat am vergangenen Dienstag über die Nachfolge von Jörn Meier-Berberich und Reinhold Bauer entschieden. Zwei Frauen werden zukünftig gemeinsam mit dem Technischen Vorstand Wolfgang Arnold die Geschicke der SSB lenken. Weiterlesen »

Bombardier wartet Trenitalia-Züge

19.12.14 (Europa, Fernverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Für insgesamt zehn Jahre wird Bombardier Wartungsarbeiten für Trenitalia machen und damit auch im westeuropäischen Markt das After-Sales-Geschäft ausweiten. Dabei geht es um die 50 V300ZEFIRO-Hochgeschwindigkeitszüge, die in Italien unter dem Namen Frecciarossa 1000 bekannt sind. Bombardier ist bereits für Wartung und Instandhaltung von insgesamt 200 Zügen in ganz Italien zuständig. Weiterlesen »

Südostbayernbahn behält BEG-Auftrag

19.12.14 (Bayern) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat den dieselbetriebenen Regionalverkehr im Linienstern Mühldorf im Rahmen eines freihändigen Verfahrens freihändig vergeben. Den Zuschlag hat der derzeitige Betreiber der Strecke, die Südostbayernbahn (SOB), erhalten, die zum DB-Konzern gehört. Das freihändige Verfahren war eine offene Verhandlung zwischen Aufgabenträger und DB Regio, im Vorfeld gab es jedoch ein offenes Interessenbekundungsverfahren, sodass interessierte zusätzliche Betreiber sich hätten einschalten können. DB Regio fährt mit Bestandsrollmaterial, in das das Unternehmen investiert. Alle anderen Bieter hätten komplett neue Züge anschaffen müssen, so dass diese kein Interesse hatten. Weiterlesen »

Üstra Hannover: Tramverlängerung startet

19.12.14 (Niedersachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Zum Fahrplanwechsel am letzten Sonntag ist auch bei der Üstra in Hannover Großes passiert: Die Straßenbahnverlängerung der Linie 7 nach Misburg wurde offiziell dem Verkehr übergehen und befindet sich seit dieser Woche im Regelbetrieb. Die Premierenfahrt unternahmen unter anderen Regionspräsident Hauke Jagau, Hannovers Bürgermeister Thomas Hermann (SPD), Infra-Geschäftsführer Stefan Harcke und üstra-Vorstandsvorsitzender André Neiß. Weiterlesen »

VRR fördert Regiobahn-Haltepunkt

19.12.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Zuge der Regiobahn-Verlängerung nach Wuppertal und der kurzen Neubaustrecke zwischen dem jetzigen Endpunkt Mettmann-Stadtwald und der geplanten Einschleifung in die Prinz-Wilhelm-Eisenbahn zwischen Essen-Steele und Wuppertal-Vohwinkel fördert der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) den Bau einer Park-Ride-Anlage am neuen Haltepunkt Hahnenfurth-Düssel mit insgesamt 731.900 Euro. Das gesamte Investitionsvolumen beläuft sich auf 1,875 Millionen Euro. Weiterlesen »

GDL und DB: Einigung in Sicht

18.12.14 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Bereits im Vorfeld waren Streiks über die Weihnachtstage ausgeschlossen worden, nun hat man in dieser Woche eine Grundlage für gemeinsame Tarifverhandlungen gefunden. Die Deutsche Bahn rückt von ihrer Forderung nach berufsgruppenspezifischen Einheitstarifverträgen ab, sodass nun die eigentlichen Tarifverhandlungen begonnen werden können. Sehr wahrscheinlich werden diese ohne Streiks über die Bühne gehen – die Einstiegsforderungen der GDL sind Verhandlungsmasse und müssen nun in den anstehenden Runden erörtert werden. Weiterlesen »

Allianz pro Schiene stellt Erfolge vor

18.12.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Zughalt, 18.12.´14 (sh) Insgesamt sind es 13 Eisenbahngeschichten, die die Allianz pro Schiene als großen verkehrspolitischen Erfolg bewertet. Strecken, die vor der Schließung standen oder zu Bundesbahnzeiten vielleicht sogar schon mal ganz ohne Personenverkehr waren, die nun nach Reaktivierung, Leistungsausweitung und Angebotsverbesserung alle wissenschaftlichen Prognosen überschritten haben und zeigen, dass der Verkehrsträger Schiene deutlich mehr Potential hat, als man ihm zur Zeit der alten Behördenbahn zugetraut hätte. Wie das Erfolgsrezept lautet, lässt sich am Beispiel dieser Erfolgsbahnen studieren: ein dichter Fahrplan, gute Anschlüsse, moderne Fahrzeuge, einfache Tarife, eine leistungsfähige Infrastruktur, Kundenorientierung und regionale Verbundenheit des Unternehmens. Weiterlesen »

EVG: Kritik an Dobrindts Schienenpolitik

18.12.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, hat für den Verkehrsbereich eine “erschreckend enttäuschende Bilanz” der bisherigen Regierungsarbeit gezogen. “Die Politik fährt die Bahn aufs Abstellgleis”, warnte er auf einer Pressekonferenz. Statt die Eisenbahn als Verkehrsträger zu stärken, habe die Bundesregierung die völlig falschen Prioritäten gesetzt, kritisierte Kirchner. Er warf insbesondere Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vor, die Schiene – entgegen der Koalitionsvereinbarung – zu schwächen und stattdessen den Straßenverkehr zu fördern. Weiterlesen »