Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Anzeige:

Eisenbahnregulierung: Es wird ernst

26.03.15 (Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Entscheidung, dass die Trassenpreise für Regionalverkehrszüge nicht schneller steigen dürfen als die Regionalisierungsgelder, ist richtig und wird im Wesentlichen zwei Effekte haben: Zum einen steigt der Marktdruck bei DB Netz, es werden auf einmal Ineffizienzen behoben und Kosten gesenkt, sodass (im Besten Sinne der aus der Energiewirtschaft bekannten Anreizregulierung) die Gewinne durch gesunkene Kosten bei konstanten Einnahmen steigen. Zum anderen aber hat der Bund zur Sicherstellung der Finanzierung seines Unternehmens DB Netz auf einmal selbst ganz andere Anreize, für eine angemessene Versorgung mit Regionalisierungsgeldern zu sorgen. Weiterlesen »

Anzeige:

Abellio

Eisenbahnregulierung: Unterschiedliche Kritik

26.03.15 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

In dieser Woche wurde unterschiedlich geartete Kritik am Entwurf des Eisenbahnregulierungsgesetzes laut. Sowohl Mofair als auch die Allianz pro Schiene haben sich zu Wort gemeldet und wollen ihre eigenen Überlegungen in den Gesetzgebungsprozess einfließen lassen. Die Allianz pro Schiene lehnt insbesondere die Kostenbremse bei den Infrastrukturgebühren für Regionalzüge ab. Es ist geplant, dass DB Netz die Trassenpreise nicht stärker erhöhen darf, als der Bund die Regionalisierungsgelder. Damit wird sichergestellt, dass das zur Verfügung stehende Budget real konstant bleibt und nicht zugunsten von DB Netz schrumpft. Weiterlesen »

Trier: Stadtrat will 50km/h für Güterzüge

26.03.15 (Güterverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Vor knapp fünf Jahren, im November 2010, forderten die Grünen im hessischen Landtag eine innerörtliche Höchstgeschwindigkeit für Güterzüge von 50km/h. Der Rat der Stadt Trier hat nun eine ähnliche Beschlusslage und fordert eine solche Regelung für Eisenbahnstrecken in geschlossenen Ortschaften. In einer gemeinsamen Resolution hat der Stadtrat mit großer Mehrheit die Deutsche Bahn aufgefordert, die derzeitigen starken Beeinträchtigungen durch den umgeleiteten Güterverkehr auf der Westtrasse zu minimieren und ohne Mehrbelastung der Osttrasse auf das Nötigste zurückzuführen. Weiterlesen »

VAG Freiburg stellt ersten Urbos 100 vor

26.03.15 (Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Zwei Jahre nach der Unterzeichnung des Liefervertrages zwischen der Freiburger Verkehrs AG (VAG) und des spanischen Hersteller CAF wurde der erste von zwölf Stadtbahn-Triebzügen in der letzten Woche geliefert. Die neuen Fahrzeuge werden wegen anstehender Netzerweiterungen und zur Modernisierung des Fahrzeugparks benötigt. Der Auftrag an CAF erfolgte nach einer europaweiten Ausschreibung, an der sich mehrere Hersteller beteiligt hatten. Über den genauen Kaufpreis, der neben den Fahrzeugen auch Ersatzteile sowie ein Servicepaket beinhaltet, wurde Stillschweigen vereinbart. Er liegt unter 40 Millionen Euro. Weiterlesen »

Bonn: Stadtwerke verjüngen Busflotte

26.03.15 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Stadtwerke Bonn erneuert ihren Busfuhrpark für ca. 4,9 Millionen Euro. Insgesamt 17 neue Busse werden in diesem Jahr geliefert, Ende 2012 und im April 2014 waren es schon einmal jeweils 21 neue Fahrzeuge. Insgesamt hat das Unternehmen 113 Standard- und 75 Gelenkbusse. Die neuen Fahrzeuge erfüllen die strengste bekannte Abgasnorm Euro VI. Weiterlesen »

DB AG und Bombardier finden Einigung

26.03.15 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Deutsche Bahn und Bombardier Transportation haben sich bei verschiedenen Fahrzeugprojekten auf einen außergerichtlichen Vergleich verständigt. Beide Unternehmen konnten damit langjährige gerichtliche Streitigkeiten einvernehmlich beilegen. Über die genauen Einzelheiten der Einigung haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Deutsche Bahn und Bombardier sehen durch diesen Schritt die Geschäftsbeziehung auf eine neue Grundlage gestellt, die eine bessere Zusammenarbeit ermöglicht. Es wird also weiterhin regelmäßig Bombardier-Züge im DB-Konzern geben. Weiterlesen »

Stadler investiert am Standort Velten

26.03.15 (Brandenburg) Autor:Stefan Hennigfeld

Stadler erweitert den brandenburgischen Standort Velten. In den vergangenen neun Monaten wurden für drei Millionen Euro die Gleisanlagen erweitert und eine neue Halle errichtet. Seit Januar 2002 gehört das Servicezentrum im Landkreis Oberhavel, 25 Kilometer nördlich von Berlin, zur Stadler Pankow GmbH. Auf rund 36.000 Quadratmeter Gesamtfläche befinden sich nun drei Hallenkomplexe, in denen bis zu neun Züge gleichzeitig in Betrieb genommen werden können. Weiterlesen »

BEG: Controlling wird ausgebaut

26.03.15 (Bayern) Autor:Stefan Hennigfeld

Erstmals hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) sämtliche Netze einem vergleichenden Qualitätscontrolling unterzogen. Das tut die BEG schon seit Jahren, auch wenn sich die bislang direkt vergebenen DB-Netze nicht daran beteiligt haben. Das ist nun anders, sodass die Qualität der Verkehrsbetreiber im gesamten Freistaat einheitlichen Standards unterliegt. Weiterlesen »

Deutschland beantragt EU-Förderung

26.03.15 (Güterverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Deutschland hat insgesamt 2,5 Milliarden Euro zur Förderung der Eisenbahninfrastruktur bei der EU-Kommission beantragt. Damit will die Bundesregierung die Kosten, die durch Deutschlands Stellung als Transitland in der Mitte Europas entstehen, teilweise mit Fördergeldern der EU kompensieren. Erhebliche Ausbauten sind künftig unvermeidbar. Weiterlesen »

KVV: Alkoholkonsum kostet 40 Euro

25.03.15 (Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Verzehr alkoholischer Getränke im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) ist bereits seit längerem verboten. Ab dem 1. April verlangt der KVV vierzig Euro Bußgeld. Dies hat der Verbund in seinen Gemeinschaftstarif aufgenommen. Rund um die Uhr ist Alkoholgenuss untersagt. Werden Fahrgäste dennoch vom Prüfpersonal beim Trinken beobachtet, müssen sie ihre Flasche verschließen und wegpacken oder an der nächsten Haltestelle im Mülleimer entsorgen. Weiterlesen »