Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Anzeige:

Hochbahn: Batterie und Brennstoffzelle

29.07.14 (Hamburg) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Hamburger Hochbahn AG treibt die Entwicklung hin zu umweltfreundlichen Busantrieben weiter voran. In diesen Tagen wurde der internationale Bushersteller Solaris beauftragt, zwei 18,75-Meter-Batteriebusse vom Typ Urbino 18,75 electric weiterzuentwickeln und um eine Brennstoffzelle als Range extender zu ergänzen. Mit dieser Maßnahme soll die Reichweite der Batteriebusse im täglichen Betrieb deutlich verlängert werden. Weiterlesen »

Anzeige:

UK: Ende der Speisewagen im SPFV?

29.07.14 (Europa, Fernverkehr) Autor:Max Yang

Nach Angaben der britischen Gewerkschaft RMT (Rail, Maritime and Transport Union) plant das Fernverkehrsunternehmen First Great Western (FGW), das „Travelling Chef“-Angebot im November 2014 einzustellen. Dieses Konzept, dessen Name auf Deutsch so viel wie „reisender Koch“ bedeutet, beinhaltet in den Fernverkehrszügen frisch zubereitete warme Mahlzeiten, welche in der ersten Wagenklasse am Platz serviert werden und für andere Reisende im Bistro erhältlich sind. Weiterlesen »

Der Fernbus macht die Eisenbahn besser

28.07.14 (Fernverkehr, Kommentar, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Deutsche Bahn erzählt ernsthaft, der Fernbus sei eine Gefährdung für den SPFV in Deutschland. Zum Vergleich: 50 Millionen Euro Umsatzeinbuße sollen dadurch entstanden sein (ist klar, Herr Grube hat jeden Fernbusfahrgast persönlich gesprochen und dann ausgerechnet), während allein das Pfingstunwetter in Nordrhein-Westfalen 60 Millionen Euro kostet. Zum Vergleich: Bei einem Umsatz von 20 Milliarden Euro ist eine Schwankung von 50 Millionen Euro (0,25 Prozent) am Rande zur Messungenauigkeit. Weiterlesen »

DB AG legt Halbjahresbericht vor

28.07.14 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Deutsche Bahn hat ihren Halbjahresbericht für die ersten sechs Monate des Jahres 2014 vorgelegt. Insgesamt konnten Gewinn und Umsatz leicht gesteigert werden. Der Fernbus kostet die DB AG eigenen Berechnungen zufolge rund 50 Millionen Euro – das sind mit rund 0,25 Prozent des Umsatzes Summen scharf an der Grenze zum Messfehler. Weiterlesen »

DB Regio: Marktaustritt auch in Sachsen beim VMS?

28.07.14 (Sachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Wenn in Nordrhein-Westfalen in einigen Jahren die RRX-Triebzüge an den Start gehen, möchte DB Regio nicht mehr dabei sein. Über die Springer-Zeitung Die Welt ließ man ankündigen, dass man sich an der Ausschreibung nicht beteiligen werde. Züge im Eigentum des Aufgabenträgers, die durch die Hersteller instandgehalten werden mag man nicht. Politisch und juristisch versucht man sich zur Wehr zu setzen. So gab es im Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) zunächst den Ansatz, dass der Hersteller für die Werkstattarbeiten zwar ein EVU beauftragen darf, jedoch muss dieses benannt werden, dann wird es von der Teilnahme an der Betriebsausschreibung ausgeschlossen. Dagegen ist DB Regio bei der Vergabekammer erfolgreich vorgegangen, ein im Auftrag des Herstellers arbeitendes EVU darf auch für den Aufgabenträger die Züge fahren. Trotzdem scheint DB Regio nicht einverstanden zu sein und kündigt nun auch für die Ausschreibung im VMS an, sich nicht zu beteiligen. Weiterlesen »

München: S-Bahn mit Problemen

28.07.14 (München) Autor:Stefan Hennigfeld

Bei der S-Bahn München gibt es seit Monaten Probleme. Züge stehen nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung, in den Werkstätten sind Geräte ausgefallen und das Angebot kann oftmals nicht so gefahren werden, wie von der BEG als zuständigem Aufgabenträger bestellt. Aktuell ist es auch nicht möglich, Ersatzzüge aus anderen Teilen Deutschlands zu holen. Weiterlesen »

WBO lobt Schweizer ÖV-Wesen

28.07.14 (Baden-Württemberg, Schweiz) Autor:Stefan Hennigfeld

Eine Delegation des WBO hat sich in die Schweiz aufgemacht, um sich das dortige ÖV-Wesen anzuschauen und Überlegungen anzustellen, was Deutschland und Baden-Württemberg vom Nachbarland lernen können. Vor allem verweist man darauf, dass das dortige ÖV-System stärker pro Kopf vom Steuerzahler alimentiert wird als es in Deutschland der Fall ist. Weiterlesen »

MDSB 2: DB-Züge haben Verspätung

28.07.14 (Sachsen, Sachsen-Anhalt) Autor:Stefan Hennigfeld

Wenn im Dezember 2015 die Betriebsaufnahme im Bitterfelder Kreuz (MDSB 2) geplant ist, werden die neuen Triebzüge der Deutschen Bahn nicht vorhanden sein. Sie wurden zu spät bestellt und können daher nicht rechtzeitig ausgeliefert werden. Hintergrund ist eine massive Verzögerung beim Vergabeverfahren. Ursprünglich hatte Abellio die Ausschreibung für sich entschieden, dann ist DB Regio jedoch juristisch dagegen vorgegangen. Die zuständige Vergabekammer hat die gesetzliche Bearbeitungsfrist erheblich überzogen. Im zweiten Halbjahr 2013 hieß es, dass die NASA als Aufgabenträger die Angebote neu bewerten muss. Danach wäre ein erneuter Einspruch möglich gewesen. Weil abzusehen war, dass die Betriebsaufnahme im Dezember 2015 nicht zu machen ist, hat man bei Abellio eine Verlängerung der Bindefrist des Angebotes abgelehnt. Weiterlesen »

Kerkeling verlässt Captrain-Gruppe

25.07.14 (Güterverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Ludolf Kerkeling, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der Captrain Deutschland GmbH sowie Geschäftsführer der Captrain Deutschland-Tochter Rail4Captrain GmbH, wird die Unternehmensgruppe mit Ablauf des 30.September verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Bis zum Tag seines Ausscheidens wird Kerkeling seine bisherigen Aufgaben uneingeschränkt fortführen. Mit Wirkung zum 01. Oktober wird Marcel de la Haye zum Geschäftsführer der Rail4Captrain bestellt. Weiterlesen »

BVG AöR testet Scania-Doppeldeckerbus

25.07.14 (Berlin) Autor:Stefan Hennigfeld

Die BVG hat dem schwedischen Hersteller Scania den Zuschlag erteilt, ein Testfahrzeug für einen zweiachsigen Doppeldeckerbus zu bauen. Dieser wird nun voraussichtlich ab Dezember 2014 in Berlin getestet. Um zu ermöglichen, dass dieser Bustyp auch international zum Einsatz kommen kann, hat man sich auf die weitverbreitete elf Meter Variante verständigt. „Die Doppeldecker-Busse sind ein Markenzeichen für Berlin und die BVG“, sagt Martin Koller, Bereichsleiter Omnibus bei der BVG. Weiterlesen »