Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Archiv für die 'VRR' Kategorie

EIB finanziert Rheinbahn-Investitionen

17.07.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Düsseldorfer Rheinbahn AG und die Europäische Investitionsbank haben einen Rahmenkreditvertrag über bis zu 150 Millionen Euro abgeschlossen. Damit soll das Investitionsprogramm des kommunalen Unternehmens in den kommenden Jahren auf solide Füße gestellt werden. Es ist die größte Vereinbarung dieser Art in der Geschichte der Rheinbahn.

Weiterlesen »

Bogestra legt aktuelle Situation dar

10.07.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Bogestra AG hat in dieser Woche ihre aktuelle Unternehmenssituation und das Ergebnis für 2013 vorgelegt. Im abgelaufenen Jahr zählte man 145,4 Millionen Fahrgastfahrten, was einer Steigerung von etwa 500.000 oder 0,34 Prozent im Vergleich zu 2012 entspricht. Erstmal hat man die 145-Millionen-Marke überschritten, jedoch fiel das Wachstum geringer als im bundesweiten Durchschnitt aus. Dennoch […]

Weiterlesen »

VRR vergibt Erft-Schwalm-Netz

09.07.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Der VRR ist federführend für die Vergabe des Erft-Schwalm-Netzes verantwortlich, das man gemeinsam mit dem NVR verantwortet. Es geht um die Linien RB 34 (aktuell RB 39) Mönchengladbach-Dalheim und den Teilabschnitt der Linie RB 38 zwischen Bedburg und Düsseldorf. Vergeben werden rund 800.000 Zugkilometer im Jahr, der Vertrag soll im Dezember 2017 beginnen und zwölf […]

Weiterlesen »

EVAG unterstützt Sicherheitskampagne

08.07.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Essener Verkehrs AG beteiligt sich an einer Aktion der Dekra und der Verkehrswacht Essen zum Thema „Vorsicht toter Winkel.“ Die Hinweisschilder werden an der rechten Kante der Heckseite der Busse angebracht, um die „schwachen“ Verkehrsteilnehmer – wie Fußgänger und Radfahrer – vor einem möglichen Abbiegeunfall zu warnen. Ein Bus ist weit weniger beweglich als […]

Weiterlesen »

Regiobahn: Kunig folgt auf Korn

08.07.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Der bisherige Geschäftsführer der Düsseldorfer Regiobahn Joachim Korn hat das Unternehmen zum 30. Juni aus Altersgründen verlassen. Er hatte den Posten seit dem 1. Januar 2001 inne. In diesen Zeitraum fällt die Sanierung der teilweise maroden Strecke und eines der größten SPNV-Erfolgsprojekte der Eisenbahnreform in Deutschland. Als Nachfolger in der Geschäftsführung wurde durch den Aufsichtsrat […]

Weiterlesen »

VRR mit Fahrpreisänderungen

30.06.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Verkehrsverbund Ruhr-Ruhr (VRR) führt zum Jahreswechsel eine Preiserhöhung von durchschnittlich 3,3 Prozent durch. Die Summe spiegelt neben den Tarifabschlüssen im kommunalen Nahverkehr auch Kostensteigerungen durch die EEG-Umlage ab. Die 2008 begonnene Differenzierung der Preisstufe A (Fahrten innerhalb einer Stadt) wird fortgesetzt, zu den Preisstufen A1 und A2 kommt für die Städte Bochum, Dortmund, Düsseldorf, […]

Weiterlesen »

Rheinbahn weiterhin mit gutem Rating

26.06.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Düsseldorfer Rheinbahn AG hat erneut das Rating AA- der US-Agentur Standard and Poor´s bestätigt. Sie bescheinigt „eine sehr starke Fähigkeit zur Erfüllung finanzieller Pflichten.“ Nur drei deutsche Unternehmen werden mit AA- oder besser eingestuft, eines davon ist die Rheinbahn, die diese hohe Bonität nun zum siebten mal in Folge erhalten hat. Maßgeblich dafür ist […]

Weiterlesen »

Bogestra beschafft 24 neue Busse

25.06.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Bogestra AG hat im Juni insgesamt 24 neue Busse vom Typ Citaro G des Herstellers Mercedes-Benz in Betrieb genommen. Es handelt sich um Fahrzeuge mit konventionellen Dieselmotoren mit der Abgasnorm Euro VI. Das ist die strengste bekannte Abgasnorm. Zeitgleich mit der neuen Busauslieferung werden ältere Fahrzeuge aus den Jahren 2001 und 2002 ausgemustert, sodass […]

Weiterlesen »

DB Regio: Die Mär der höheren Lohnkosten

18.06.14 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

DB Regio plant im Zusammenhang mit der Ausschreibung der Vorlauflinien des Rhein-Ruhr-Express in Nordrhein-Westfalen den Marktaustritt aus dem SPNV an Rhein und Ruhr. Das berichteten unwidersprochen mehrere große deutsche Tageszeitungen in der vergangenen Woche. Weil der VRR das Prinzip der Herstellerwartung einführen will, muss man bei der Deutschen Bahn auf einige strukturelle Wettbewerbsvorteile verzichten, etwa […]

Weiterlesen »

Das Recht zum Marktaustritt

18.06.14 (Kommentar, Nordrhein-Westfalen, VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Jedes Unternehmen hat das Recht zum (teilweisen oder vollständigen) Marktaustritt, selbstverständlich auch DB Regio. Wenn man sich entscheidet, dass bestimmte Aktivitäten nicht mehr lukrativ genug sind, kann man das Geschäft ganz einstellen oder sich andere Aufgabenfelder suchen. Das scheint bei der Deutschen Bahn der Fall zu sein. Trotz der ständigen Behauptungen des Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Grube, […]

Weiterlesen »