Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bonn: Bund fördert E-Busse

18.05.16 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Letzte Woche hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in Berlin die ersten Förderbescheide aus dem Förderprogramm zur batterieelektrischen Elektromobilität übergeben. Auch die Stadtwerke Bonn hat eine Zusage für die Förderung von fünf Elektrogelenkbussen erhalten. Den Förderbescheid hat Anja Wenmakers, Bereichsleiterin Vetrieb/Marketing der Stadtwerke, in Berlin entgegengenommen.

Für das kommunale Unternehmen hat das Thema Elektromobilität einen hohen Stellenwert. Deshalb hat man im April sechs Elektrosolobusse im Rahmen des EU-Projekt ZeEUS (Zero Emission Urban Bus Systems) in Betrieb genommen. Im Projekt werden in zehn europäischen Städten Einsatztauglichkeit und Wirtschaftlichkeit von Elektrobussen im Vergleich zu Dieselbussen untersucht.

Die Ergebnisse dieses Projektes sollen dann die Basis liefern für die weiteren Entscheidungen zum Ausbau der Elektromobilität im Linienbusverkehr. Die jetzt vom Bundesverkehrsminister avisierte Förderung würde den Erwerb weiterer fünf Elektrogelenkbusse mit einer Fördersumme von einer Millionen Euro umfassen.

„Wir freuen uns sehr über die Förderzusage des Bundes von weiteren Elektrobussen“, sagte Bereichsleiterin Wenmakers. „Wir werten dies auch als Anerkennung für unser bisher geleistetes Engagement in Sachen Elektromobilität im Buslinienverkehr.“ Insgesamt hat Minister Dobrindt Förderzusagen für 96 Projekte in Deutschland gegeben: Städte, Gemeinden, Landkreise und andere kommunale Akteure erhalten Gelder für den Aufbau der Elektromobilität vor Ort.

Dadurch soll die fehlende Marktfähigkeit urbaner Mobilität in elektrischer Traktion kompensiert werden. Die Annahme ist, dass für den Fall, dass diese Marktfähigkeit eines Tages erreicht wird, ausreichend praktische Erfahrungen vorhanden sind. Ob es jedoch dazu kommt, ist auch vor dem Hintergrund der massiven Fortschritte im Bereich konventioneller Dieselbusse fraglich.

Kommentare sind geschlossen.