Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bonn: S13 soll ab 2028 rollen

14.06.22 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Deutsche Bahn hat den Zeitplan für die neue S-Bahn-Strecke für die S13 zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel aktualisiert. Die DB nimmt die Strecke nun 2028 bzw. 2030 – und damit zwei Jahre später als ursprünglich geplant – in Betrieb. Im Austausch mit den Kommunen und der Autobahn GmbH hat die DB umfangreiche Planänderungen insbesondere an Brücken und Unterführungen vorgenommen. So kann die Brücke über die Autobahn A59 durch ein verändertes Bauverfahren mit deutlich weniger Einschränkungen für die Reisenden gebaut werden.

Andere Bauwerke werden künftig breiter, beispielsweise die Brücke über die A 560 oder die wichtige Radverbindung am Bröltalweg in Bonn. Das macht eine Aktualisierung des Bauablaufs nötig: Die Strecke von Troisdorf bis Bonn-Beuel geht nach aktueller Planung 2028 in Betrieb, die Strecke bis Bonn-Oberkassel 2030. Für die Finanzierung der S13 ist seinerzeit ein besonderes Finanzierungskonzept entwickelt worden, das den Ausbau überhaupt erst möglich gemacht hatte.

Jedes Jahr steht demnach ein definiertes Budget zur Verfügung. Zusätzlich hatte die DB nicht vollkommen ausgeschöpfte Mittel anderer Bauprojekte einsetzen können. Mit der Verlängerung der Bauarbeiten und dem erhöhten Bauvolumen steigen die Gesamtinvestition für den Ausbau von 500 auf rund 750 Millionen Euro. Dies soll allerdings zumindest nach jetzigen Berechnungen dann auch ausreichend sein.

Kommentare sind geschlossen.