Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NordWestBahn feiert 125 Jahre Haller Willem

04.09.11 (Niedersachsen, Norddeutschland, Nordrhein-Westfalen, Westdeutschland) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Nordwestbahn fährt ab auf dem Haller Willem125 Jahre Haller Willem, das ist ein Grund zum Feiern. Auch wenn die Behördenbahn die Strecke zwischenzeitlich stillgelegt hat – heute ist sie ein beachtliches Erfolgsmodell und zeigt, dass Reaktivierungen großen Nutzen bringen können. Heute haben die NordWestBahn, der Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe (OWL) und die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) gefeiert.

Ein extra zu diesem Anlass umgestalteter Triebwagen der Osnabrücker Privatbahn kommt in den kommenden Monaten überwiegend auf der Strecke zum Einsatz. Gestaltet wurde er in Zusammenarbeit mit den Hochschulstandorten Bielefeld und Osnabrück. Aus zahlreichen Entwürfen hat man sich für den Vorschlag von Melanie Kantner, Studentin der Erziehungswissenschaften und Kunstpädagogik in Osnabrück, entschieden.

„Der Zug zeigt Stationen, die die Entwicklung der Eisenbahnstrecke in den vergangenen 125 Jahren prägten“, sagt die Gewinnerin. Unter anderem die Anfänge im ausgehenden 19. Jahrhundert, die zwischenzeitliche Stilllegung und die Bedeutung für die Weltausstellung 2000 in Hannover. Kai Schulte, Fachbereichsleiter für Marketing beim VVOWL, ist überzeugt, „dass der Zug ein richtiger Hingucker und dass dieser nicht nur bei den Fahrgästen gut ankommen wird.“

Der Haller Willem führt von Osnabrück über Halle in Westfalen bis nach Bielefeld. Auf dem niedersächsischen Abschnitt war sie von 1984 (Personenverkehr) bzw. 1991 (Güterverkehr) bis nach der Jahrtausendwende stillgelegt. Der Name geht zurück auf den beliebten Hallenser Kaufmann Wilhelm Stuckmeyer, der während der Bauarbeiten als „Haller Willem“ bekannt wurde. Ihm wurde mit dieser Strecke ein weit über seine Lebensdauer währendes Denkmal gesetzt.

2 Responses

  1. Oha, als Haller muss ich hier mal was anmerken:
    Wir in Halle (Westf.) sind Haller und keine Hallenser (wir wohnen ja schließlich nicht an der Saale sondern in Westfalen)

    ;)

  2. Kurz nach der Wende saß ich im Zug nach Bad Rothenfelde. Da fragte mich plötzlich jemand: Gänsefeleischemal sachen ob das hier der Zuch nach Halle ist?
    Ich antwortete: Das ist der Zug nach Halle, aber so wie Sie reden vermute ich, sie wollen nach Halle an der Saale.
    Das bestätigte der Fahrgast. Darauf sagte ich:
    Sie sitzen leider im Zug nach Halle in Westaflen.
    Darauf der Hallenser: Ich hab mich auch schon gewundert, warum der Zug so lange bis Halle braucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.