Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bikesharing-Angebot bei der RSVG

09.10.20 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die ersten vier Städte im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis erweitern ihr Mobilitätsangebot durch RSVG-Bikes. Diese sind zunächst in den Städten Niederkassel, Siegburg, Sankt Augustin und Hennef, vorwiegend an ÖPNV-Haltestellen, zu finden. Der Rhein-Sieg-Kreis und die RSVG haben sich für ein stationsbasiertes System entschieden, bei dem die Räder nicht willkürlich abgestellt werden können, sondern an einer der über 30 eingerichteten virtuellen RSVG-Bike-Stationen in den vier Kommunen.

Nutzer können ein RSVG-Bike über die nextbike App oder mittels der VRS-Abokundenkarte mieten und an derselben oder an einer beliebigen anderen RSVG-Bike-Station wieder zurückgeben. Alle Stationsstandorte sind in der App ersichtlich und vor Ort durch einen Bodenaufkleber und Schild gekennzeichnet. Sie befinden sich z.B. am Bahnhof Blankenberg, am Mondorfer Fähranleger, am Mendener Bahnhof und am Siegburger Markt.

Zur Miete eines Fahrrads ist zunächst eine einmalige kostenlose Registrierung in der RSVG-Bike-App notwendig. Um das Schloss zu öffnen muss der QR-Code auf dem Fahrrad mittels eines Smartphones gescannt werden. Zur Nutzung über die VRS-Abokundenkarte, ist eine einmalige Verknüpfung der Konten innerhalb der App notwendig. Nach Erreichen der Zielstation kann das Fahrrad problemlos innerhalb des markierten Stationsbereichs abgestellt und abgeschlossen werden.

Durch die Betätigung des Schließhebels wird die Miete automatisch beendet. Insofern das Rad zu einem späteren Zeitpunkt zur Weiterfahrt z.B. nach dem Einkauf genutzt werden soll, ist in der App die Option „Parken“ auszuwählen. Pro halbe Stunde Fahrt wird in der Regel ein Euro fällig; der maximale Tagespreis beträgt neun Euro.

Standardmäßig wird bei Registrierung in der App einmalig zur Verifizierung des Zahlungsmittels ein Euro abgebucht, der im Anschluss als Fahrtguthaben genutzt werden kann. Das Mietsystem wird mit dem neuesten Radmodell von nextbike ausgestattet, das besonders leicht läuft. Die Fahrräder haben ein smartes, integriertes Rahmenschloss, verfügen über sieben Gänge und sind für Personen von 1,50 bis zwei Metern nutzbar. Zudem sind die Räder mit einem Fahrradkorb ausgestattet.

Kommentare sind geschlossen.