Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

KVB sucht Ort für nächsten Aktionstag

14.10.15 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Verstöße gegen die Rot-Signalisierung an Kreuzungen und Einmündungen sowie an Überwegen über Stadtbahngleise sind eine wesentliche Ursache für Unfälle, auch in Köln. Gemeinsam engagieren sich Polizei Köln, Stadt Köln und KVB in der Kampagne „Köln steht bei Rot!“ als Teil der beständigen Präventionsarbeit. Seit November vergangenen Jahres treten deshalb grüne und rote Ampelmänner und -frauen an Stadtbahn-Haltestellen und Überwegen auf. Sie belohnen und ermahnen Verkehrsteilnehmer. Die genannten Organisationen informieren über Verkehrssicherheit. Der Kampagne haben sich inzwischen auch die Verkehrswacht Köln und die DEVK Versicherungen angeschlossen.

Für den nächsten Aktionstag am Dienstag, 27. Oktober, können nun alle Interessierten Vorschläge für die Örtlichkeit des Aktionstages machen. In den vergangenen Monaten ist den Organisatoren der Kampagne immer wieder die Frage gestellt worden: „Warum treten die grünen und roten Ampelmänner und -frauen nicht an dieser oder jener Straße auf?“ Deshalb haben sich KVB, Polizei und Stadt Köln für den Aktionstag am 27. Oktober noch nicht festgelegt. Vorschläge werden z.B. auf dem Facebook-Account der KVB entgegengenommen. Vorgeschlagen werden kann hierbei auch der Zeitraum, der zwischen 8 Uhr und 15 Uhr liegen sollte. Dort will man umfassend auf die Verkehrsregeln und die Gefahren eingehen, die auf der Straße liegen.

Kommentare sind geschlossen.