Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Hansjörg Rodi ins DSLV-Präsidium gewählt

02.07.12 (Güterverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Hansjörg Rodi, Vorstandsvorsitzender der Schenker Deutschland AG, wurde in der vergangenen Woche ins Präsidium des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) gewählt. Die Vereinigung vertritt über ihre Mitgliedsverbände rund 4.000 Speditionen und Logistikunternehmen. Rodi ist seit dem 1. September 2008 bei Schenker Deutschland tätig und leitet in Personalunion auch die Region Europe Central von DB Schenker Logistics.

Zu seiner Wahl ins DSLV-Präsidium erklärte er: „Wie nie zuvor in der Geschichte sehen sich Logistiker und Spediteure mit dramatischen Umwälzungen konfrontiert. Energiewende, drastisch steigende Treibstoffkosten, Fachkräftemangel und zunehmende Globalisierung sind Herausforderungen, die wir bewältigen müssen. Deshalb müssen wir gemeinsam mit unseren Kunden neue Wege diskutieren und dadurch nachhaltig zur Imageförderung der Logistikbranche beitragen.“

DSLV-Präsident Mathias Krage ist zufrieden mit der Wahl seines neuen Kollegen: „Ich freue mich, dass sich Herr Dr. Rodi in unserem Verband engagiert. Wir schätzen ihn als eine Persönlichkeit, die durch die Förderung von Forschung und Wissenschaft die Zukunft der Logistik mitgestaltet und der als Mann der Praxis auch in vielen betriebswirtschaftlichen Fragen ein begehrter Ratgeber ist.“

Rodi studierte und promovierte in Volkswirtschaftslehre und begann seinen beruflichen Werdegang 1996 im Controlling der Stinnes AG, Mülheim an der Ruhr. 1998 wechselte er in dieselbe Abteilung der Schenker AG, Essen, dessen Leitung er 1999 übernahm. 2003 wurde er Chief Financial Officer der französischen Schenker S.A., Paris und gleichzeitig auch das Finanzressort der Region Europe West.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.