Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bahnhof Overath wird erneuert

09.05.12 (NVR) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Nahverkehr Rheinland GmbH bewilligt der Stadt Overath Fördermittel in Höhe von rund 6,8 Millionen Euro für Planung und Ausbau des Bahnhofs Overath zu einem barrierefreien und attraktiven ÖPNV-Verknüpfungspunkt. Damit übernimmt der NVR 85 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Finanziert werden im Einzelnen der Bau der westlichen Personenüberführung, der östlichen Unterführung, der Treppen- und Rampenanlagen, der Bahnsteigüberdachungen sowie die Anpassung des Zentralen Omnibusbahnhofs.

„Ich freue mich, dass ich heute als Geschäftsführer des Nahverkehrs Rheinland den Zuwendungsbescheid für den Ausbau des Bahnhofs Overath übergeben kann. Die aktuellen Verhältnisse genügen in keiner Weise den heutigen Anforderungen an eine attraktive, komfortable und behindertengerechte Verkehrsschnittstelle, daher haben wir den Antrag der Stadtverwaltung gerne bewilligt. Mit dieser Investitionsmaßnahme schaffen wir die infrastrukturelle Voraussetzung für die Verbesserung des hiesigen Nahverkehrsangebots“, so am 7. Mai der Geschäftsführer der Nahverkehr Rheinland GmbH, Hans Joachim Sistenich. Der Bahnhof Overath werde von vielen Fahrgästen genutzt, die von dem Ausbau profitieren würden. „Das ist gut angelegtes Geld für unsere Kunden im Nahverkehr“, so Hans Joachim Sistenich.

Overaths Bürgermeister Andreas Heider nach den Bewilligungsbescheid mit großer Freude entgegen. „Das ist der Summe nach der größte Bewilligungsbescheid, den die Stadt Overath je erhalten hat. Wir haben lange drauf hingearbeitet. Mit dem Zuschuss bringen wir die im Jahr 2000 begonnene Sanierung des Bahnhofs Overath bis 2015 zu einem guten Abschluss. Dann ist das Bahnhofsgelände mit Kulturbahnhof, Park- und Ride-Platz und barrierefreier, moderner Bahnsteiganlage insgesamt wieder ein Schmuckstück und ein lebendiger Mittelpunkt für unseren Ort. Die Eigenleistung in Höhe von rund einer Millionen Euro bringen wir ohne Kreditaufnahme auf. Mein Dank gilt allen Beteiligten, die uns auf der langen Wegstrecke geholfen haben, zuvörderst dem NVR, der Deutschen Bahn und dem Rat der Stadt Overath.“

Für die Aufwertung des Bahnhofes sind umfangreiche Baumaßnahmen notwendig, mit der Fertigstellung ist voraussichtlich im Jahr 2015 zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.