Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ODEG unterzieht fünf Stadler GTW einer gründlichen Prüfung

17.02.12 (Berlin, Brandenburg) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG) betreibt fünf GTW des Herstellers Stadler, die ihre Feuertaufe während der klirrenden Kälte nicht bestanden haben. Derzeit hat sich die Situation nur deswegen entspannt, weil der strenge Frost in der Region Berlin / Brandenburg nicht länger anhält. Das Parchimer Unternehmen wird gemeinsam mit Stadler weitere Lösungen suchen, um Probleme zu vermeiden.

Ab Montag (20. Februar) sollen auf den Strecken OE 51 (Brandenburg an der Havel – Rathenow) und OE 33 (Berlin-Wannsee – Jüterbog) wieder vier von sechs Stadler GTW in Betrieb gehen, ergänzt um einen Regioshuttle. Das Ersatzfahrzeug wird für unerwartete Ausfälle zum sofortigen Einsatz zur Verfügung stehen. Geschäftsführer Arnulf Schuchmann ist optimistisch: „Wir rechnen jetzt mit einem fehlerfreien Einsatz. Die ODEG will letztlich nur eines, dass unsere Fahrgäste sicher und pünktlich an ihre Zielorte gebracht werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.