Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

EVAG erhält hundert neue Haltestellendächer

07.02.12 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Essener Verkehrs AG (EVAG) wird einhundert „Tonnendächer“ aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts durch moderne Wetterschutzeinrichtungen ersetzen. Die alten Anlagen bestehen aus Kunststoff, der in den letzten dreißig Jahren porös geworden ist; zudem gibt es auf vielen dieser halbrunden Dächer Algenbefall.

Die Firma DSM Ströer stellt die neuen Unterstände auf eigene Kosten zur Verfügung – sie finanziert auch den Abbau der alten Anlagen und den Aufbau der neuen. Das Unternehmen erwirtschaftet Gewinn mit der Vermarktung der Werbeflächen an den Haltestellen. Dieser Vertrag vereint in sich drei Vorteile: Wetterschutz, vermiedene Investitionen und zusätzliche Erträge“, erklärt EVAG-Pressesprecher Nils Hoffmann, wobei die zusätzlichen Erträge nicht bei der EVAG zustande kommen.

Bereits im März sollen die ersten acht neuen Wartehäuschen aufgebaut werden. Sie bestehen aus einer leichten Glas-Aluminium-Konstruktion mit freitragenden Stützen. Auch in Duisburg werden diese Anlagen aufgestellt, dort wird der Startschuss im April sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.