Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Vogtlandbahn kämpft mit der Kälte

07.02.12 (Sachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Vogtlandbahn hat angesichts der klirrenden Kälte Probleme mit ihren Fahrzeugen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Frostwarnung noch einmal verlängert. Das Unternehmen zeigt hohen Respekt vor dem Einsatz der Mitarbeiter, kann sich jedoch kaum gegen technische Störungen an den Zügen wehren.

Geschäftsleiter Hartmut Schnorr: „Vor allem im Bereich der Heizung unserer Fahrzeuge kommt es zu Schwierigkeiten.“ Die Anlage ist nur für Temperaturen von bis zu Minus zwanzig Grad Celsius ausgelegt. Der Extremfrost sorgt jedoch für Beschädigungen an den Anlagen, viele Züge stehen so oft es geht zum Warmhalten in den Werkstätten.

Als weitere Maßnahme sind die Vorheizzeiten für die Fahrzeuge verlängert worden. Die Heizungen sind jetzt abends länger in Betrieb und werden morgens früher eingeschaltet. Kurzfristig hat das Unternehmen zudem entschieden, die geplanten Echtzeit-Auskünfte fürs Internet früher als geplant in Betrieb zu nehmen. Diese sind jedoch noch in der Testphase, ob sie zuverlässig laufen kann nicht mit letzter Sicherheit gesagt werden. Weiter Informationen erhalten Kunden telefonisch unter 0180 – 123 123 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.