Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Deutsche Bahn übernimmt sanierten Silberturm in Frankfurt am Main

17.02.12 (Hessen) Autor:Stefan Hennigfeld

Bahnchef Rüdiger Grube hat heute symbolisch den Schlüssel für den Silberturm in Frankfurt am Main entgegengenommen. Die frühere Konzernzentrale der Dresdner Bank stand nach dessen Übernahme durch die Commerzbank zunächst leer und wurde dann an die IVG Immobilien AG verkauft, die es nun vollständig an die Deutsche Bahn AG vermietet hat. Vor Ort waren auch Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU), Commerzbank-Chef Martin Blessing und Wolfgang Schäfers von der IVG.

Bahnchef Rüdiger Grube ist zufrieden mit dem repräsentativen Standort: „Mit dem Silberturm setzen wir hier im Zentrum Frankfurts, in unmittelbarer Nachbarschaft des wichtigsten Bahnhofs Deutschlands, ein deutliches Ausrufezeichen: für den Bahnstandort Frankfurt, für unsere Mitarbeiter, die in ein hochmodernes Gebäude einziehen werden, und für die Umwelt, die durch die energetische Sanierung erheblich entlastet wird.“

Das 166 Meter hohe Hochaus wurde 1978 erbaut und umfasst 34 Etagen. Es wurde von der IVG vollständig entkernt und an moderne Standards angepasst. Die Aluminiumfassade wurde dabei denkmalgerecht erneuert. Die Dreifachverglasung und Dämmung sorgen für einen sinkenden Energiebedarf. 2000 Mitarbeiter von DB Systel, dem IT- und Telekommunikationsdienstleister des Unternehmens, werden dort bis Mitte Juni einziehen.

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.