Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zusätzliches ICE-Zugpaar zwischen Berlin und Stralsund

24.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Vom 27. März an verlängert DB Fernverkehr sonntags bis donnerstags den ICE 1208 von München kommend über den Endpunkt Berlin hinaus nach Stralsund. Der um 11.20 in München losfahrende Zug wird Stralsund dann um 20:03 erreichen. Vom 17. Juni bis zum 7. Oktober wird diese Verbindung auf freitags angeboten und dann über Bergen auf Rügen (20.38) bis ins Ostseebad Binz (20.59) verlängert.

In der Gegenrichtung startet der ICE 1509 montags bis freitags um 7.42 in Stralsund. Der ICE hält dabei unter anderem in Greifswald, Züssow – dort mit zeitnahem Übergang an die Usedomer Bäderbahn – Anklam, Pasewalk, Eberswalde und erreicht Berlin um 10.20, wo Anschlüsse nach Frankfurt am Main, Interlaken, Dresden, Leipzig und Hannover bestehen.

Vom 18. Juni bis zum 8. Oktober wird der ICE 1715 immer samstags um 12.45 von Binz fahren. Das zusätzliche Angebot ist zunächst auf dieses Fahrplanjahr beschränkt, das am 10. Dezember endet. Bis dahin will die Bahn die Wirtschaftlichkeit des Angebots testen und es gegebenenfalls auch darüber hinaus aufrecht halten.

[ad#Bigsize-Artikel]

Ein Kommentar

  1. Wenn schon Stralsund eine ICE-Verbindung bekommt, dann kann auch Schwerin/Wismar eine IC/E-Verbindung von/nach Berlin und weiter erhalten. Das würde das Land touristisch definitiv weiter erschließen. Vorallem da sich jetzt selbst die Lufthansa dazu entschloss eine Route FRA-RLG anzulegen, wenn auch vorerst nur für Wochenendtouristen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.