Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VRR fördert Umbau am Bahnhof Rheydt-Odenkirchen

05.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr fördert den Bau einer Park & Ride Anlage am Bahnhof Rheydt-Odenkirchen in Mönchengladbach mit 500.900 Euro. Es sollen 69 Stellplätze für Pendler nach Mönchengladbach und Köln entstehen. Dazu kommt eine verbesserte Busverknüpfung und eine Fahrradabstellanlage. Das Vorhaben wurde bereits 2008 vom VRR-Verwaltungsrat beschlossen wird zu 85% gefördert.

Insgesamt werden hier 627.800 Euro investiert , das bedeutet 26.900 Euro kommen von der Stadt Mönchengladbach. Dazu VRR-Chef Martin Husmann: „Ich freue mich, dass die Stadt Mönchengladbach ? trotz schwieriger Haushaltslage ? weiter die Initiative zur Stärkung des Umweltgedanken ergreift und in den einzelnen Ortsteilen die Umstiegsmöglichkeiten zwischen Individualverkehr und Bus- bzw. Schienenpersonennahverkehr erweitert. Die Nutzung der P&R-Anlage ist für die Fährgäste des Öffentlichen Personennahverkehrs natürlich kostenfrei.“

Für die Maßnahme werden das ungenutzte Bahnhofsgebäude und die angrenzenden Bereiche genutzt. Zwei der 69 Parkplätze werden behindertengerecht ausgebaut. Zusätzlich werden im Kreuzungsbereich Stapper Weg/Kohrbleiche eine mobilitätsgerechte Busverknüpfung mit transparenten Wartehallen mit Sitzgelegenheiten sowie zehn Fahrradplätze und sieben Fahrradboxen im Zufahrtsbereich neu errichtet. Die drei Bushaltestellen werden als behindertengerechte Buskaps ausgebaut.

Auch Mönchengladbachs Oberbürgermeister Norbert Bude (SPD) zeigt sich zufrieden: „ Der Umbau des Bahnhofes in Odenkirchen ist ein absolut notwendiger Schritt, mit dem der Bereich städtebaulich spürbar aufgewertet wird. Mit den Plänen verschwindet eine seit langem unansehnliche Brachfläche aus dem Stadtbild von Odenkirchen. Für den Stadtteil ist dies ein deutlicher Fortschritt.“

Der Bahnhof Rheydt-Odenkirchen liegt an der Bahnstrecke Mönchengladbach – Köln – Koblenz. Am Bahnhof hält die Linie RE 8 sowie zur Hauptlastzeit auch die Linie RB 27. Es bestehen Direktverbindungen in die Oberzentren Mönchengladbach, Köln und Koblenz. Der RE 8 bietet zudem auch in Mönchengladbach einen guten Übergang zum RE 13 an – mit Verbindungen nach Düsseldorf, Wuppertal, Hagen und Hamm.

Anzeige
[ad#Content-AD]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.