Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

München: MVG-Fahrgäste sind zufrieden

11.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Münchener ÖPNV-Kunden sind zufriedenDie Fahrgäste der Münchener Verkehrsgesellschaft (MVG) waren 2010 so zufrieden wie noch nie. Die Leistungen des kommunalen Verkehrsunternehmens wurden besser bewertet als je zuvor. Ein unabhängiges Marktforschungsinstitut hat dafür repräsentative Umfragen durchgeführt. Auf Basis einer vierstufigen Skala von 1 (sehr zufrieden) bis 4 (unzufrieden) erreichten die MVG einen Durchschnittswert von 1,86.

Das ist im Vergleich zu 2009 eine kleine Verbesserung, damals lag der Wert bei 1,89. Bei der ersten Befragung 2003 konnte eine Gesamtnote von 1,95 erzielt werden. Alle drei Betriebszweige, also U-Bahn, Tram und Busnetz, konnten sich im abgelaufenen Jahr auf neue Spitzenwerte verbessern.

Auch im bundesweiten Vergleich ist das Ergebnis weiterhin überdurchschnittlich. Der Vorsprung der MVG gegenüber dem bundesweit publizierten „Branchendurchschnitt“ aus der Studie „Kundenbarometer ÖPNV“ vergrößerte sich 2010 erneut: Die MVG erzielte einen Wert von 2,60 gegenüber 2,85 im Bundesschnitt. Grundlage für die Bewertung ist in diesem Fall eine 5er-Skala von 1 für „vollkommen zufrieden“ bis 5 für „unzufrieden“.

MVG-Chef Herbert König: „Die MVG steht in der Kundenmeinung besser da denn je; das freut uns natürlich sehr. Gleichwohl ist die gute Bewertung der Lohn für die unermüdliche Arbeit unserer ganzen Mannschaft. Dass unsere Fahrgäste die Lage der Dinge nüchtern und sehr realitätsnah beurteilen, zeigt nicht zuletzt die Frage nach dem Sicherheitsempfinden. Die Zahl der Gewalttaten in der U-Bahn ist seit mehreren Jahren rückläufig und auch im 1. Halbjahr 2010 erneut gesunken. Vom ÖPNV als besonderem Risikoraum kann also – entgegen dem gelegentlich in Medien vermittelten Eindruck – keine Rede sein.“

Unerfreulicher war jedoch der GDL-Streik in der zweiten Jahreshälfte. König: „Die U-Bahn wurde im 2. Halbjahr 2010 weniger gut bewertet als üblich; gleichwohl lag die Zufriedenheit weiterhin auf hohem Niveau und im Übrigen auch höher als im 2. Halbjahr 2009. Ein nachhaltiger Imageschaden oder gar Fahrgastschwund ist daher nicht zu verzeichnen. Im Gegenteil: Wir befördern auch bei der U-Bahn immer mehr Kunden und fahren inzwischen zeitweise an unserer Kapazitäts- und Leistungsgrenze. Die ‚MVG-Angebotsoffensive 2010-2020’ wird dazu beitragen, die Kapazitäten in allen drei Betriebszweigen zu erweitern.“

Bild: Florian Schütz. Lizenz: CC-by-SA 3.0

Anzeige
[ad#Content-AD]

Ein Kommentar


  1. MVG_Pendler
    14.03.11 um 21:25

    Gut gelogen – ist m. E. auch nicht die Wahrheit!
    Wenn man sich mit einer Beschwerde an den Kundenservice des MVG wendet, bekommt man entweder
    1. eine Beschwichtigung zum Problem oder
    2. eine Leugnung des Problems oder
    3. einfach keine Antwort.
    Und meine Schriftsätze landen vermutlich ungelesen im Abfalleimer. Bis zum Herrn König werden diese vermutlich nicht durch gereicht. Und die Antworten zu den Kundenbefragungen werden dem einfachen MVG-Nutzer/in auch vor formuliert in den Mund gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.