Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Für die Verkehrsunternehmen beginnt auch 2011 die Sommerzeit

26.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Heute Nacht ist es soweit: Für die Verkehrsunternehmen, ganz gleich ob auf der Schiene oder auf der Straße, beginnt die Sommerzeit. Zwischen 2 und 3 Uhr in der kommenden Nacht wird die Uhr eine Stunde vorgestellt. Ein schwieriges Unterfangen, ganz gleich ob es die große Deutsche Bahn ist oder das Busunternehmen, das zwei Linien in einer Kleinstadt bedient.

Wenn die Zeit im Herbst eine Stunde zurückgedreht wird, bleiben viele Nachtzüge einfach eine Stunde in den Bahnhöfen stehen. Das geht jetzt nicht. Der nächtliche Regionalverkehr braucht „eine Stunde länger“. Dadurch geraten teilweise Umlaufpläne durcheinander, es gibt sogar Verkehrsunternehmen, die für die kommende Nacht Sonderregelungen für ihren Betrieb anwenden.

Die Uhren an den Bahnhöfen sind allerdings in den meisten Fällen Funkuhren. Allein bei der Deutschen Bahn sind es in etwa 2.500 Hauptuhren, die per Funksignal der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig von 1:59 auf 3:00 umschalten. Diese Hauptuhren steuern die insgesamt 120.000 Bahnhofsuhren – die Umstellung wird etwa eine Stunde dauern.

In diesem Sinne, frei nach Ulrich Wickert: Eine geruhsame Nacht!

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.