Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bombardier liefert 50 BiLevel-Waggons für Metrolinx nach Kanada

15.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Bombardier Transportation wird im Auftrag von Metrolinx fünfzig Nahverkehrswaggons vom Typ BiLevel an den Betreiber GO Transit im kanadischen Toronto liefern. Das Auftragsvolumen beträgt rund 125 Millionen Kanadische Dollar, das sind etwa 93 Millionen Euro. Die Fahrzeuge werden am Standort Thunder Bay in Ontario in Kanada gefertigt. Im Juni soll die Produktion beginnen, bereits für November sind erste Auslieferungen vorgesehen.

[ad#Content-AD]

Raymond Bachant, Präsident bei Bombardier Transportation für Nordamerika: „Wir freuen uns sehr, dass wir GO Transit erneut mit BiLevel-Wagen ausstatten dürfen. Dies zeigt das Vertrauen, das der Kunde in unsere Produkte hat. Wir sind stolz auf unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit GO Transit, dem Betreiber des größten Nahverkehrsschienennetzes in Kanada.“

Die BiLevel-Wagen sind seit 1978 im Einsatz und wurden in Kooperation mit GO Transit entwickelt. Das Unternehmen Unternehmen gehört jetzt zu Metrolinx. Das Fahrzeug bietet dem Fahrgast viel Komfort und verfügt über 162 Sitzplätze. Sein Basisdesign lässt sich einfach an zukünftige Entwicklungen anpassen.

Der BiLevel-Wagen ist der populärste mehrstöckige Nahverkehrswagen in Nordamerika und ist in 13 Großstädten in Kanada und den Vereinigten Staaten im Einsatz. Darunter auch in Großstadtzentren wie Toronto, Vancouver, Montreal, Los Angeles, San Diego, Dallas/Fort Worth, San Francisco und Seattle. Im Rahmen dieses jüngsten Auftrags von Metrolinx wird der Tausendste BiLevel-Wagen in Thunder Bay gefertigt.

2 Responses

  1. Yup, eine Diessel-loko und 12 solche Wagen sorgen fuer eine gemuetliche Fahrt vom Gruene-Wiese-Parkplatz zum Hauptbahnhof. … Was ist eigentlich eine S-Bahn?

  2. Wie waer’s mit ’nem Bild zum Artikel? Waere schoen, wenn gerade bei Artikeln ueber bestimmte Fahrzeuge auch Bilder dabei sein koennten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.