Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

20.000 Bäume dank DB-Spende gepflanzt

07.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Deutsche Bahn hat in der letzten Woche im Frankfurter Reisezentrum einen symbolischen Scheck in Höhe von 100.000 Euro an den Verein Bergwaldprojekt e.V. übergeben. Das Geld stammt aus dem Verkehr von Städteverbindungsheften, die seit Juni 2010 nur noch gegen Zahlung einer Schutzgebühr in Höhe von einem Euro in allen DB-Reisezentren erhältlich sind.

Birgit Bohle, Geschäftsführerin bei DB Vertrieb: „Die Verkaufszahlen zeigen, dass die tatsächliche Nachfrage deutlich unter den bisher produzierten Auflagen liegt. Viele unserer Kunden haben die zuvor kostenlosen Hefte mitgenommen, ohne sie später wirklich zu nutzen. Häufig fanden wir an den Bahnhöfen neu ausgelegte Hefte in den Papierkörben wieder.“

Von dem Spendengeld pflanzten Freiwillige sowie DB-Azubis und Trainees 20.000 Bäume in den Schutzwäldern der Allgäuer Hochalpen und im Mecklenburgisch-Brandenburgischen Seengebiet. Stephen Wehner vom Bergwaldprojekt: „Mit den geförderten Pflanzungen leistet die DB gemeinsam mit Bergwaldprojekt einen wichtigen Beitrag zum Aufbau eines naturnahen und damit klimastabilen, artenreichen und vor allem nachhaltig funktionsfähigen Waldes der Zukunft.“

Die DB unterstützt das Bergwaldprojekt e.V. seit 2009. Initiiert wurde die Kooperation im Rahmen des DB Eco Programs. Damals wurden 10.000 Bäume in den Bayerischen Hochalpen gepflanzt. „Mit der neuerlichen Baumspende unterstreichen wir unser Engagement im Umwelt- und Klimaschutz“, so Peter Westenberger, Leiter Umweltinformation im DB Umweltzentrum.

Ein Kommentar

  1. Das Geld stammt aus dem Verkehr von Städteverbindungsheften

    Gemeint ist wohl entweder »Verzehr« oder »Verkauf«.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.