Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Rhein-Sieg-Express: Verkürze Neuvergabe

09.03.22 (NVR, NWL, Rheinland-Pfalz) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Dezember 2025 endet der aktuelle Verkehrsvertrag auf der Linie RE 9 zwischen Aachen und Siegen. Der Aufgabenträger Nahverkehr Rheinland (NVR) plant derzeit gemeinsam mit den ebenfalls beteiligten Aufgabenträgern SPNV Nord aus Rheinland-Pfalz und dem Verband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) eine Neuvergabe über fünf Jahre mit der der Option einer weiteren Verlängerung um drei Jahre – sodass der neue Vertrag zwischen 2030 und 2033 enden wird.

Mit einem Leistungsvolumen von rund 2,4 Millionen Zugkilometern pro Jahr ist es eine relativ kleine Vergabe, die im Laufe der frühen 2030er Jahre auch in ein anderes Netz integriert werden soll – möglicherweise soll der Rhein-Sieg-Express dann im Rahmen eines erweiterten RRX-Konzeptes betrieben werden. Zwischen Aachen und Köln bieten der Rhein-Sieg-Express mit der Linie RE 1 (RRX) einen angenäherten Halbstundentakt auf der Ost-West-Achse.

Foto: Sven Steinke

Kommentare sind geschlossen.