Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Arriva behält Schienennahverkehr in Friesland und Groningen

17.07.17 (Europa, Niedersachsen) Autor:Sven Steinke

Die Deutsche Bahn-Tochter Arriva konnte in den Niederlanden das Netz „Noordelijke“ in einer Ausschreibung verteidigen. Der neue Vertrag beginnt im Jahr 2020 und hat eine Laufzeit von 15 Jahren bei einem Auftragswert von 1,6 Milliarden Euro. Bereits seit 1999 betreibt das Unternehmen den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in der Region, allerdings bis 2006 über das Unternehmen NoordNed an dem auch die Nederlandse Spoorwegen (NS) beteiligt war.

Innerhalb der Vertragslaufzeit hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, den CO₂-Ausstoß drastisch zu reduzieren. Langfristig soll der Betrieb des derzeitig vollständig dieselbetriebenen Netzes vollständig emissionsfrei erfolgen. Im ersten Schritt sollen 51 Fahrzeuge vom Typ GTW ein Modernisierungsprogramm durchlaufen. Neben einem Umbau des Innenraums, erhalten die diesel-elektrischen Triebzüge Speichermodule, womit diese als Hybridzüge betrieben werden können. Die Betankung erfolgt mit Biodiesel. Für die Strecke zwischen den beiden Provinzhauptstädten Groningen und Leeuwarden werden 18 neue Triebzüge vom Typ FLIRT mit Dieselantrieb angeschafft. Diese sollen nach Abschluss der geplanten Elektrifizierung auf Elektroantrieb umgebaut werden.

Das Angebot wird mit dem neuen Vertrag weiter ausgebaut und die Sitzplatzkapazitäten durch 21 zusätzliche Fahrzeuge erhöht. So werden mehr Züge zwischen Leeuwarden und Sneek sowie zwischen Groningen und Leeuwarden verkehren. Die Verbindung nach Rodeschool wird weiter nach Eemshaven verlängert, wo Anschluss zu den Fähren nach Borkum besteht. Außerdem soll die erst 2011 reaktivierte Verbindung nach Veendam weiter nach Stadskanaal verlängert werden. Allerdings wird die Verbindung in das ostfriesische Leer noch weiter gesperrt bleiben. Ein Frachter hatte hier 2015 die Friesenbrücke über die Ems gerammt und zerstört. Seitdem streiten sich Politiker und Bahn auf deutscher Seite über Finanzierung und Varianten einer Wiederherstellung. Mit einer Fertigstellung wird nicht vor 2024 gerechnet.

Linien:

  • Sneltrein Leeuwarden – Groningen Europapark
  • Stoptrein Leeuwarden – Groningen Europapark
  • Stoptrein (Eemshaven -) Rodeschool – Groningen – Leer
  • Stoptrein Delfzijl – Groningen – Veendam
  • Stoptrein Leeuwarden – Sneek – Stavoren
  • Stoptrein Leeuwarden – Harlingen Haven

Kommentare sind geschlossen.