Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

UK: Bürger für besseren SPNV

02.06.16 (Großbritannien) Autor:Max Yang

Bereits seit über drei Jahren beschäftigt sich eine Gruppe engagierter Pendler aus dem Südosten Londons mit der Verbesserung der Anbindung der örtlichen, in der Tarifzone 3 gelegenen Stationen an das Stadtzentrum. Die Kampagne mit dem einprägsamen Namen „A Cinderella Line“ stellte fest, dass die sogenannte Catforder Schleife im Jahresfahrplan 1956 zur morgendlichen Spitzenzeit von sieben Zugpaaren pro Stunde bedient wurde.

Mittlerweile sind es nur noch vier. Tagsüber gibt es nur zwei Zugpaare pro Stunde – vergleichbar mit London-Paris. Die Anbindung halte nicht mehr Stand mit dem massiven Fahrgastwachstum. Waren im Geschäftsjahr 2011/12 noch 570.771 Fahrgastfahrten am Bahnhof Crofton Park offiziell registriert, so waren es 2014/15 schon 780.524. Zählungen und Schätzungen der Kampagne ergeben, dass die tatsächliche Zahl von Fahrgastfahrten näher an 1.022.486 liegen könnte – der Bahnhof ist nicht durchgängig mit Personal besetzt und Fahrkartenschranken sind nicht vorhanden.

„A Cinderella Line“ führte am Samstag, 21. Mai 2016 eine öffentliche Zusammenkunft mit der Parlamentsabgeordneten für den örtlichen Wahlkreis, Vicky Foxcroft (Labour), durch, um die erhofften Verbesserungen für den Fahrplan 2018 zu diskutieren. Mehr als 100 Anwohner kamen zu der Veranstaltung. Wenig rühmlich: Der zugesagte Repräsentant des staatlichen Eisenbahninfrastrukturunternehmens Network Rail erschien nicht.

Kommentare sind geschlossen.