Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bonn:Jazz in der U-Bahn

26.07.12 (NVR) Autor:Jürgen Eikelberg

Ob aus der Köln-Bonner Region, aus Hamburg oder aus Belgien – bei der Juli-Ausgabe der JazzTube-Konzerte am Freitag, 27. Juli, wartet eine bunte Musiker-Mischung auf die Zuschauer und Passanten an drei Bonner U-Bahnstationen. So verschieden wie die Herkunft der Musiker sind auch die Stilrichtungen – von afroamerikanischer und lateinamerikanischer Rhythmuskultur über karibischen Flair und Zeitgenössisches bis hin zum Vocal Jazz ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Benedikt Hesse Quartett: Unverkennbare Note

Kraftvoll und experimentierfreudig präsentieren sich die vier jungen Musiker Benedikt Hesse, Schlagzeuger und Gründer der Band, Trompeter Florian Esch, Gitarrist Julian Kessler und Bassist David Andres. Zusammen gelingt ihnen die harmonische Fusion von Jazz und lateinamerikanischen Klängen, die an die New Yorker Latin Jazz Szene erinnern lässt und trotzdem eine unverkennbare, eigene Note trägt. Diese Einflüsse rühren nicht zuletzt auch von der Studienzeit am Drummer’s Collective von Benedikt Hesse in New York her.

Von der spielerischen Leichtigkeit des Benedikt Hesse Quartetts kann man sich ab 17 Uhr an der Haltestelle „Hauptbahnhof/Thomas-Mann-Straße“ überzeugen.

Rafael Krohn Trio feat. Anna-Lena Schnabel: Preisgekrönt und ausdrucksstark

Das Rafael Krohn Trio positioniert sich durch unkonventionelle Harmonien, originelle Klänge und seine authentische Art im modernen Jazz. Im Rahmen von JazzTube erhält das Trio Rafael Krohn (Gitarre), Stefan Schönegg (Bass) und Dominik Mahnig (Schlagzeug) exzellente Verstärkung von Saxophonistin Anna-Lena Schnabel, die bereits auf musikalischen Veranstaltungen wie „Jazz Baltica” und dem „Elbjazzfestival” begeisterte und mit zahlreichen, renommierten Preisen wie dem Jazz-Spatz oder dem Praetorius Musikpreis ausgezeichnet ist.

Ab 17.15 Uhr wartet an der Haltestelle „Universität/Markt“ eine ausdrucksstarke Vorstellung auf die Zuhörer.

Eva Buchmann & Band: Gefühlvoller Auftritt

Nicht minder dekoriert ist Eva Buchmann, die belgische Sängerin, die am Königlichen Konservatorium in Antwerpen Jazz-Gesang studiert hat und den 1. Preis beim Internationalen Jazzwettbewerb „Voicingers” gewann. Eva Buchmann und Band philosophieren in ihren Texten und in ihren Melodien über die existenziellen Fragen des Lebens. Dementsprechend mitreißend und gefühlvoll ist auch ihre Musik, die von Eva Buchmanns klarer Stimme begleitet wird und die einem das Gefühl von Geborgenheit und Wärme vermittelt.

Ein vielseitiger Mix von Modern Jazz bis World Music wird ab 17.30 Uhr an der Haltestelle „Museumsmeile/Heussallee“ von Eva Buchmann, Phillip Brämswig (Gitarre), Jakob Kühnemann (Kontrabass) und Tim Dudek (Schlagzeug) serviert.

Wer noch mehr von seiner Lieblingsband hören möchte, kann im Online-Voting für seine Favoriten stimmen. Einfach den Button „Das Voting“ auf der Homepage von www.jazztube-bonn.de anklicken, die Band auswählen und das Formular absenden. Die Sieger der Abstimmung spielen dann noch einmal am 21. Oktober auf dem Abschlusskonzert in der Bonner Harmonie.

Logo: SWB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.