Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VBB stellt Qualitätsbericht für 2011 vor

26.07.12 (Berlin) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hat am gestrigen Mittwoch (25. Juli) seinen Qualitätsbericht für das Jahr 2011 vorgestellt. Größtes Sorgenkind ist die zur Deutschen Bahn gehörende S-Bahn Berlin GmbH, die im dritten Jahr in Folge nicht in der Lage war, ihre vertraglichen Pflichten zu erfüllen. Auch der übrige SPNV ist nicht zufriedenstellend, jeder zehnte Regionalzug kam zu spät.

Die Zuverlässigkeit der S-Bahn stieg von 81,78 Prozent im Jahr 2010 auf 87,9 Prozent im Jahr 2011, die Pünktlichkeit von 76,9 auf 84,1 Prozent. Der vertraglich vereinbarte Zielwert von 96 Prozent wurde keinen einzigen Monat erreicht. VBB-Chef Hans-Werner Franz: „Im Jahr vier der andauernden S-Bahnkrise ist es nicht erklärbar, warum das Unternehmen seine Probleme nicht endlich in den Griff bekommt. Es fehlt offenbar die notwendige Entschiedenheit, die Schwierigkeiten schneller zu lösen. Insgesamt müssen die Anstrengungen der S-Bahn Berlin GmbH und ihres Mutterkonzerns DB AG weiter verstärkt werden. Mit dieser Leistung können wir nicht zufrieden sein.“

Derzeit befindet sich ein erstes Teilnetz der S-Bahn in der Ausschreibung. Inwieweit hier andere Bieter neben der DB AG eine ernsthafte Chance haben, wird sich noch zeigen müssen. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) forderte vor den Senatswahlen letzten Herbst eine Direktvergabe an die Deutsche Bahn.

Die Zuverlässigkeit im Regionalbahnverkehr liegt fast unverändert bei 97 Prozent, die Pünktlichkeit hat sich mit 89,31 Prozent im Vergleich zu 88,14 Prozent im Jahr 2010 zwar geringfügig verbessert, ist aber noch immer auf einem zu niedrigen Niveau. Umfangreiche Bauarbeiten im Infrastrukturbereich und Wechselwirkungen mit dem SPFV sind nach Ansicht des VBB hier die Hauptursachen.

Zufrieden ist man dafür mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG). Die angestrebte Zuverlässigkeitsquote im kommunalen Schienenverkehr beträgt 99,7 Prozent, im Busverkehr 99,8 Prozent. 2011 konnte die Vorgabe bei der U-Bahn übertroffen werden, Bus und Straßenbahn verfehlten sie leicht. Die U-Bahn erreicht eine Pünktlichkeitsquote von 97,7 Prozent, die Straßenbahn 91,6 Prozent. Beim Bus liegt sie mit 84,9 Prozent unter dem Zielwert von 87 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.