Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zusätzliche Züge im Advent

24.11.11 (NVR) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Nahverkehr Rheinland (NVR) setzt für Einkaufsbummler und Weihnachtsmarktbesucher auch in diesem Jahr wieder zusätzliche Züge an den Adventssamstagen (26.11., 3.12., 10.12. und 17.12.) ein. Durch insgesamt rund 2500 zusätzliche Zugkilometer bieten NVR und DB Regio NRW eine deutliche Verbesserung der Reisemöglichkeiten.

An allen vier Adventssamstagen verkehren zusätzliche Züge von Siegen, Mönchengladbach, Jünkerath und Düren nach Köln sowie zwischen Euskirchen und Bonn. Insgesamt hat der NVR 23 zusätzliche Sonderzüge für die jeweiligen Adventssamstage bestellt. Das sind pro Samstag 4184 zusätzliche Sitzplätze – im gesamten Zeitraum des Adventsverkehrs erhöht sich das Angebot für die Nahverkehrskunden somit auf fast 17.000 zusätzliche Sitzplätze.

Die Reisenden werden durch gesonderte Fahrplanaushänge in den Bahnhöfen und auf den Bahnsteigen über die zusätzlichen Züge informiert. Die Sonderverkehre an den Adventssamstagen gibt es zudem zum Download hier.

Welcher Fahrschein?

Für Gruppen bis zu fünf Personen empfiehlt sich im Verkehrsverbund Rhein-Sieg das TagesTicket 5 Personen. Es ist von Montag bis Freitag ab 9 Uhr bis nachts um 3 Uhr am Folgetag, an Wochenenden samstags oder sonntags ganztägig gültig und kostet für die Nutzung des gesamten Verbundgebietes 30,00 Euro (Preisstufe5). Wer alleine unterwegs ist, kann preiswert mit dem TagesTicket 1 Person (für 21,40 Euro mit Gültigkeit im gesamten VRS-Netz) fahren. Gruppen bis fünf Personen oder Einzelpersonen, die in ganz NRW unterwegs sind, können das SchönerTagTicket NRW 5 Personen (36,00 Euro) bzw. das SchönerTagTicket Single (26,00 Euro) kaufen.

Weitere Reiseinformationen erhalten Sie im Internet unter www.vrsinfo.de und www.bahn.de , durch Aushänge an den Bahnhöfen sowie über die NRW-Hotline im Verkehrsverbund Rhein-Sieg: 01803-50 40 30 (9 ct./Min. aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend, max. 42 ct./min).

Bild: Bundesarchiv, Bild 183-09012-0003 / CC-BY-SA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.