Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Planungs- und Ausführungsfehler im Bahnhof Bernau

04.11.11 (Brandenburg, Fahrplanänderungen) Autor:Jürgen Eikelberg

Nachdem sich nun die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer in einer Schlichtung befindet und Streiks nicht zu befürchten sind, haben die Kunden der ODEG Ungemach von anderer Seite. Sicher ist es begrüßenswert, wenn die Stationen und Bahnsteige von der DB Station&Service erneuert werden. Der Bahnkunde hat sogar Verständnis, wenn es dabei zu Einschränkungen kommt. Weniger Verständnis hat er aber, wenn die Arbeiten nicht wie vorgesehen abgeschlossen werden können.

Bereits seit dem 22. Oktober 2011 können keine Züge der ODEG Linie OE60 (Berlin-Lichtenberg – Eberswalde – Frankfurt/Oder) in Bernau halten. Grund dafür ist die Erneuerung des Bahnsteiges 5 durch die DB Station&Service AG. Die Fahrgäste mit dem Ziel Bernau müssen seitdem bis Rüdnitz fahren und in einen Ersatzbus umsteigen. Dadurch entsteht eine zusätzliche Reisezeit von rund 30 Minuten.

Ursprünglich sollten die Bauarbeiten am 30. Oktober 2011 beendet sein. Jetzt, also fünf Tage nach dem geplanten Ende der Bauarbeiten, hat die DB Station&Service AG der ODEG mitgeteilt, dass aufgrund von Planungs- und Ausführungsfehlern eine Zeitverzögerung von zwei Wochen auftreten und die Sperrung des Bahnsteiges erst zum 14. November aufgehoben werden kann.

Die Fahrgäste wurden von der ODEG wurden umfassend über die Baumaßnahmen informiert. Aktuelle Auskünfte sind am ODEG-Servicetelefon unter 030 / 514 88 88 88 oder im Internet unter www.odeg.info erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.