Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Einigung bei Keolis

21.11.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Spargelexpress der EurobahnNachdem bereits Anfang September zwischen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) eine Einigung über die Tarifverträge für Lokführer erreicht worden war, hat das Unternehmen nun auch mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) einen Abschluss für alle Beschäftigtengruppen erreicht.

Für alle Beschäftigtengruppen gelten damit rückwirkend zum 01.07.2011 neue tarifvertragliche Regelungen, die Verbesserungen der monatlichen Grundeinkommen von durchschnittlich 3% darstellen. Weitere Einkommensverbesserungen resultieren aus den Schichtzulagen sowie aus Neueingruppierung und Anerkennung von einschlägiger Berufserfahrung. „Mit diesem Abschluss führen wir moderne Tarifverträge ein, die unseren Beschäftigten neben deutlichen Entgeltzuwächsen künftig auch attraktivere Arbeitszeitregelungen bieten“, so Markus Lehmann Verhandlungsführer und Leiter Personal von Keolis Deutschland. „Es gilt nun, diese Regelungen möglichst schnell in der betrieblichen Praxis einzuführen und damit für die Beschäftigten erlebbar zu machen.“

Beide Tarifverträge haben eine Laufzeit bis Ende 2012 und sind in weiten Teilen miteinander vereinbar. „Es war ein hartes Stück Arbeit, dieses letztendlich für alle Seiten erfolgreiche Ergebnis in den getrennten Verhandlungen mit beiden Gewerkschaften zu erreichen“, erläutert Hans Leister, Geschäftsführer von Keolis Deutschland. Zum Wohle der Beschäftigten sei man bis an die Grenzen gegangen. Mit den attraktiven Arbeits- und Entgeltbedingungen werden nun einige noch offene Stellen vor allem im Bereich des Fahrpersonals schnell besetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.