Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Metronom soll Zuschlag für ENNO erhalten

07.08.14 (Niedersachsen) Autor:Sven Steinke

Wie der Zweckverband für den Großraum Braunschweig (ZGB) mitteilt, soll die metronom Eisenbahngesellschaft den Zuschlag für das Elektronetz Niedersachsen-Ost (ENNO) erhalten. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 soll das Unternehmen die Nahverkehrslinien Hannover – Wolfsburg und Hildesheim – Wolfsburg von dem bisherigen Betreiber DB Regio übernehmen. Zum Einsatz kommen 20 Elektrotriebzüge vom Typ ALSTOM Coradia Continental aus dem Fahrzeugpool des ZGB.

Mit der Betriebsaufnahme werden etliche Fahrplanverbesserungen im Zusammenhang mit dem Regionalbahnkonzept 2014+ umgesetzt. Auf der Strecke zwischen Hildesheim und Braunschweig wird der lückenhafte Zweistundentakt im Nahverkehr zu einem Stundentakt mit längeren Betriebszeiten ausgeweitet. Die Züge werden außerdem nach Wolfsburg durchgebunden. Auf dem Abschnitt Braunschweig – Wolfsburg brauchen die neuen Züge dabei fünf Minuten weniger Fahrzeit.

Auf der Linie Hannover – Wolfsburg werden kaum Veränderungen im Angebot umgesetzt. Hier wird das Angebot nur durch einen zusätzlichen Frühzug nach Wolfsburg ergänzt. Mit den neuen Zügen können in Doppeltraktion 470 Sitzplätze angeboten werden und damit mehr als heute dort zur Verfügung stehen. Finanziert wird das verbesserte Angebot durch zusätzliche Mittel des Landes Niedersachsen und Einsparungen die im Rahmen der Ausschreibung des Angebotes erzielt wurden.

Beim ENNO handelt es sich um das letzte Vergabenetz, dass zur Umsetzung des Regionalbahnkonzeptes 2014+ im ZGB noch ausgeschrieben werden musste. Bei dem Netz mit einem Volumen von rund 2,1 Millionen Zugkilometern pro Jahr hatte das Uelzener Unternehmen insgesamt das wirtschaftlichste Angebot eingereicht. Der endgültige Zuschlag erfolgt erst nach Ablauf der Einspruchsfrist am 15. August.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.