Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Wundarbar wanderbar – Manuel Andracks neuer Wanderführer für Bus und Bahn ist da

14.03.12 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Stefan Hennigfeld

Der neue Wanderführer des bekannten Fernsehmoderators Manuel Andrack ist erschienen. Rechtzeitig zum Start der neuen Freiluftsaison präsentiert der als langjähriger Partner von Harald Schmidt bekannt gewordene Journalist seine persönlichen Empfehlungen für 2012. Alle Strecken sind bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen – der Ausflug kann ganz ohne das eigene Auto gemacht werden.

„Ich bin glücklich, wieder neue, knackige Touren in Nordrhein-Westfalen präsentieren zu können“, sagt Manuel Andrack. „Jedes Jahr freue ich mich wirklich wieder wie ein Kind darauf, alle Routen auszusuchen und abzuwandern, neue Landschaften, neue Eindrücke, neue Freunde zu gewinnen.“ Diesmal geht es ins Sieger- und Münsterland, aber auch an den Rhein und auf den Rothaarsteig, ebenso wie nach Ostwestfalen-Lippe, in die Rureifel und ins Weserbergland.

Immer dabei sind nützliche Informationen zu Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke sowie die An- und Abfahrtszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel. Mit einem eigenen Sternesystem bewertet Andrack die Strecken und liefern Handzeichnungen sowie persönliche Eindrücke und Anekdoten. Die Broschüre ist ab Mitte März in zahlreichen Kundencentern der Verkehrsbetriebe kostenlos erhältlich.

Klaus Vollmer, Leiter des Kompetenzcenters Marketing NRW (KCM): „Wir freuen uns, dass wir Manuel Andrack erneut als Autor für unseren Wanderführer gewinnen konnten. Seine Beschreibungen verleihen den Touren die richtige Würze und machen Lust, direkt loszuwandern.“

Der neue Wanderführer unterstreicht, wie gut sich Wandern und ÖPNV in Nordrhein-Westfalen verbinden lassen. Einen weiteren Beleg hierfür liefert die Wahl zum NRW-Wanderbahnhof des Jahres, die in diesem Jahr in die dritte Runde geht. Jeder kann mitmachen und einen Bahnhof vorschlagen, den er als Start- oder Zielbahnhof einer Wandertour für besonders geeignet hält. Unter allen Teilnehmern wird für zehnmal zwei Personen eine gemeinsame Wanderung mit Manuel Andrack im Umkreis des frisch gekürten NRW-Wanderbahnhofs 2012 verlost. Ein Formular für die Teilnahme gibt es im Wanderführer sowie unter www.nahverkehr.nrw.de im Internet.

Bild: Nahverkehr.NRW

2 Responses


  1. Die Wander Queen
    14.03.12 um 08:33

    Zur Stadt Andratx und ihren Hafen; zu beiden gelangen wir ab Palma ber auch mit dem Bus. Am Fischereihafen gibt es zahlreiche gute Fischrestaurants.
    Das Castillo de Sant Elm, eine Burg aus dem 13. Jahrhundert.
    Die Insel Dragonera; ab Sant Elm fahren die ‚Dracheninsel‘ bei günstiger See halbstündlich Ausflugsboote an.
    Von hier fahren wir nach Monport, von wo aus wir mit den Aufzug den Aufstieg nach La Grapa beginnen.
    Der Weg führt hinauf bis zu einem kleinen Pass, dem Pas Vermell auf 300 Metern Höhe über dem Meer. Von hier bietet sich uns ein herrlicher Doppel – Blick über die südwestliche Küste Mallorcas.
    Der Abstieg folgt einer befahrbaren kleinen Straße, die nah am Castillo de Sant Elm vorbei führt und uns direkt an unser Ziel bringt. Von Sant Elm aus können wir die Fahrt knüppeldicke zum Kloster La Trapa fortsetzen.

    Ich sag mal wie es ist.
    Wie wir vom Wander Club “ Kalte Kimme “ immer sagen : Ganz ohne geht das nicht.
    Will heissen :Ohne Helmut und Harald ,Weizenbier und 20 hochwertige Tetrapak Sangria wirds auch nur halb so schön.
    Von Der Bahnstation am Placa Espangnol.

    La Trapa, ein restauriertes, ehemaliges Transenkloster. Wird von der Laien Umweltschutzgruppe Grup Ornitològic Entertainar Balear geführt, die hier Kurse und Naturschutz-Arbeitsgruppen anbietet; Telefon bei ernsthaftem Interesse Frag Schmidtchen

    In Liebe

    Eure Wander Queen !


  2. Die Wander Queen
    14.03.12 um 08:36

    Zur Stadt Andratx und ihren Hafen; zu beiden gelangen wir ab Palma ber auch mit dem Bus. Am Fischereihafen gibt es zahlreiche gute Fischrestaurants.
    Das Castillo de Sant Elm, eine Burg aus dem 13. Jahrhundert.
    Die Insel Dragonera; ab Sant Elm fahren die ‚Dracheninsel‘ bei günstiger See halbstündlich Ausflugsboote an.
    Von hier fahren wir nach Monport, von wo aus wir mit den Aufzug den Aufstieg nach La Grapa beginnen.
    Der Weg führt hinauf bis zu einem kleinen Pass, dem Pas Vermell auf 300 Metern Höhe über dem Meer. Von hier bietet sich uns ein herrlicher Doppel – Blick über die südwestliche Küste Mallorcas.
    Der Abstieg folgt einer befahrbaren kleinen Straße, die nah am Castillo de Sant Elm vorbei führt und uns direkt an unser Ziel bringt. Von Sant Elm aus können wir die Fahrt knüppeldicke zum Kloster La Trapa fortsetzen.

    Ich sag mal wie es ist.
    Wie wir vom Wander Club “ Kalte Kimme “ immer sagen : Ganz ohne geht das nicht.
    Will heissen :Ohne Helmut und Harald ,Weizenbier und 20 hochwertige Tetrapak Sangria wirds auch nur halb so schön.
    Von Der Bahnstation am Placa Espangnol.

    La Trapa, ein restauriertes, ehemaliges Transenkloster. Wird von der Laien Umweltschutzgruppe Grup Ornitològic Entertainar Balear geführt, die hier Kurse und Naturschutz-Arbeitsgruppen anbietet; Telefon bei ernsthaftem Interesse Frag Schmidtchen ich seh dann zu das ich mich freimachen :) kann .

    In Liebe

    Eure Wander Queen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.