Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Prignitzexpress soll bis Berlin-Gesundbrunnen fahren

20.03.12 (Berlin, Brandenburg) Autor:Stefan Hennigfeld

Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger und Berlins Verkehrssenator Michael Müller (beide SPD) haben sich auf ein gemeinsames Vorgehen zur Einbindung des Prignitz-Express über die Remmener Bahn bis Berlin-Gesundbrunnen geeinigt. Eine Machbarkeitsstudie ist auf den Seiten des Brandenburger Verkehrsministeriums im Internet abrufbar.

Vogelsänger: „Die Untersuchung hat uns gezeigt, dass die Einbindung über die Kremmener Bahn machbar ist. Auch die S-Bahngrundsanierung ist mit dieser Variante vereinbar. Es ist für Berlin und Brandenburg die gute Lösung. Jetzt muss die Finanzierbarkeit und die Einordnung in die Zielnetze für den öffentlichen Personennahverkehr geprüft werden. Es bleibt auch hier dabei: Kein Spielraum für zusätzliche Neubestellungen ohne Leistungsreduktion an anderer Stelle.“

Müller: „Für Berlin wird durch den Prignitz-Express mit einen zusätzlichen Regionalbahnhalt in Tegel die Anbindung des Nordens von Berlin an sein Umland deutlich verbessert. Erfreulich ist, dass die Grundsanierung und der geplante Zehnminutentakt der S-Bahn nach Tegel mit der Regionalbahn in Einklang gebracht werden kann. “

Die Machbarkeitsstudie hat der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit der DB Netz AG im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg extern erstellen lassen. Nun müssen weitere Abstimmungen über die zeitliche Einrichtung und die Finanzierbarkeit getroffen werden. Dazu kommt die bedarfsgerechte Herrichtung der Nordbahn im Abschnitt zwischen dem Nordkreuz und Berlin-Schönholz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.