Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Strom aus regenerativen Energien bei DB Schenker Rail

11.05.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Die Frankfurter Kombiverkehr KG ist ein neutraler Operateur für intermodale Transporte auf allen europäischen Verkehrswegen und bietet Speditionen und Logistikunternehmen Dienstleistungen um den Containertransport an.  Auf der Messe „transport logistics“ wurde zwischen Kombiverkehr und dem Marktbereich Intermodal der DB Schenker Rail ein Vertrag über das Produkt „Eco Plus“ unterzeichnet.

[ad#Content-AD]

Eco Plus ist das Angebot von DB Schenker Rail, dass einen CO²-freien Schienentransport zwischen deutschen Terminals anbietet. Der Strom stammt komplett aus regenerativen Energien. Im neuen Netzwerk de.NETeco+ der Frankfurter können Spediteure und Transportunternehmer den CO²-freien Transport ab sofort buchen.

„Die intelligente Verknüpfung von Straße und Schiene im Kombinierten Verkehr (KV) ist die Lösung für Transportketten, die wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich sein wollen“, so Robert Breuhahn, Geschäftsführer von Kombiverkehr. „Schon der herkömmliche KV senkt die transportbedingten CO²-Emissionen gegenüber dem reinen Straßenverkehr um rund zwei Drittel. Mit de.NETeco+ werden die Transporte zwischen den Kombiterminals in Deutschlands im Hauptlauf auf der Schiene gegen einen Aufpreis komplett CO²-frei.“

„Entscheidend ist, dass bei Eco Plus keine Kompensation der Emissionen durch Zertifikate stattfindet, sondern dass mit der Nutzung von Strom aus regenerativer Wasserkraft die CO2-Emmissionen von vornherein vermieden werden“, so Karsten Sachsenröder, Vorstand Vertrieb bei DB Schenker Rail.

Der TÜV Süd prüft bei der Option auf den CO²-freien Transport die Strombeschaffung aus regenerativen Energiequellen. Einmal im Jahr erhält jeder Kunde eine Bescheinigung über die eingesparten CO²-Emissionen und die DB unterstützt mit zehn Prozent der Einnahmen aus „Eco Plus“ den Neubau von Anlagen zur Produktion und Speicherung von regenerativen Energien.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.