Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NOB wird seit 9 Uhr bestreikt

26.05.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Die Nord-Ostsee-Bahn (NOB) wird seit heute Morgen, Donnerstag, den 26. Mai 2011, 9 Uhr, wieder bestreikt. Die Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL) hat diesen Streik gestartet, da die NOB angeblich „Abwehraussperrungen“ vornehmen würde. Die Dauer des Streiks ist nicht bekannt und wird von der GDL auch nicht bekanntgegeben werden.

Die NOB hat kürzlich mit der Konkurrenz-Gewerkschaft, der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) einen Tarifabschluiss erzielt und diesen auch der GDL angeboten. Hierbei seien etwa fünf Prozent mehr Lohn als nach dem bisherigen Tarif angeboten worden. Die GDL akzeptierte diesen Vorschlag allerdings nicht.

Update:

Die Pressesprecherin der Nord-Ostsee-Bahn, Christiane Lage, teilte uns auf Anfrage hin mit, dass die NOB tatsächlich Mitarbeiter aussperrte. Das Bahnunternehmen sieht dieses Vorgehen als zulässig an und beachtet hierbei die rechtlichen Rahmenbedingungen, unter denen Aussperrungen in einem Arbeitskampf zulässig sind. Ein Arbeitsgericht bestätigte dem Schwesterunternehmen Ostseeland Verkehr (OLA), dass die dort stattgefundenen Aussperrungen rechtens waren. Die NOB führt die Aussperrungen mit denselben Vorgaben wie die OLA durch und geht daher davon aus, dass auch ihre Aussperungen rechtlich Bestand haben würden.

Durch diese Aussperrungsmaßnahmen soll verdeutlicht werden, dass die NOB gerne mit der GDL an den Verhandlungstisch zurückkehren würde. Offenbar möchte man sich aber nicht von der GDL unter Druck setzen lassen, sondern sich entsprechend wehren, was rechtlich gesehen in Ordnung ist – und dem Bahnunternehmen außerdem eine gewisse Planungssicherheit bei Notfahrplänen oder ähnlichem bringt.

[ad#Bigsize-Artikel]

3 Responses

  1. Pingback: newerapublications.de » Blog Archive » Lokführer streiken wieder bei Nord-Ostsee-Bahn – WELT ONLINE

  2. Pingback: newerapublications.de » Blog Archive » Tarifkonflikt: Erneuter Streik der Lokführer in Nord- und Ostdeutschland – STERN.DE

  3. Die GDL schneidet sich durch solche Spontanstreiks doch nur ins eigene Fleisch. Durch solche Aktionen wird das ohnehin schon geringe Verständnis noch weiter verringert.
    Es drängt sich mir immer mehr der Eindruck auf, dass die GDL sich wie ein Kleinkind im Sandkasten benimmt, dem das Schaufelchen weggenommen wurde und nun rumplärrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.