Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Verkehrsbetriebe Zürich mit Fahrgaststeigerung 2010

07.04.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Verkehrsbetriebe Zürich verzeichneten im abgelaufenen Jahr 2010 rund 318 Millionen Fahrgastfahrten. Im Vergleich zu 2009 ist das eine Steigerung um 0,9 Prozent oder rund drei Millionen. Es entspricht in etwa dem bisherigen Bestergebnis aus dem Vorvorjahr 2008. Mit diesem Ergebnis Zürich und den Regionen Oberes Glattal, Limmattal, Unterer Pfannenstiel und Unterer Zimmerberg wurde das konjunkturelle Tief wettgemacht.

[ad#Content-AD]

Insbesondere in den Züricher Gebieten Nord und West können die Bus- und Tramlinien aufgrund der urbanen Entwicklung überproportional zulegen. Bei den Oberleitungsbussen kam es insbesondere auf den Linien 33 und 72 zu teilweise massiven Rückgängen. Wegen der Sanierung der Hardbrücke wird der Verkehr im Mischbetrieb geführt, so dass es vermehrt zu Staus kommt. Der gewohnte Anschluss an die Tram- und S-Bahnen kann daher vorübergehend nicht gewährleistet werden.

Infolge dessen gab es 2010 im Vergleich zu 2009 etwa 400.000 Fahrgastfahrten weniger. 2009 sank die Zahl im Vergleich zu Rekordjahr 2008 bereits einmal um rund 250.000. Die zusätzliche Nachfragen bei anderen Obuslinien konnten diese Verluste jedoch nicht komplett kompensieren, so dass es insgesamt zu einem leichten Rückgang gekommen ist.

Das größte Wachstum verzeichnete das Unternehmen mit etwa 500.000 zusätzlichen Fahrgastfahrten auf den Buslinien in der Region Oberes Glattal. Die Nachfrage stieg damit um etwa 6,7 Prozent. In der Region Unterer Zimmerberg waren es 5,6 Prozent. Im Zuge einer Neukonzeption wurde das Gebiet zwischen Adliswil und Wollishofen im Dezember 2009 mit den Linien 184 und 185 neu erschlossen. Schon im ersten Betriebsjahr zeigte sich ein kräftiges Nachfragewachstum von rund 50 Prozent.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.