Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Siemens liefert 19 Stadtbahn-Triebzüge nach Texas

11.04.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Metro in Houston, Texas will die Flotte der Stadtbahnen erweitern und hat den deutschen Hersteller Siemens mit der Lieferung von 19 Triebzügen des Typs S 70 beauftragt. Das Investitionsvolumen beträgt 83 Millionen US-Dollar. Damit werden in der Stadt dann 37 Fahrzeuge von Siemens fahren. Die Niederflurfahrzeuge können bis zu 106km/h schnell fahren und werden komplett in Sacramento, Kalifornien gefertigt.

[ad#Content-AD]

Im Januar 2004, gerade rechtzeitig, um die Fans am 1. Februar zum Super Bowl, dem Endspiel der amerikanischen Football-Liga, ins Stadion zu bringen, ging in Houston die erste Stadtbahn in Betrieb. Dafür lieferte Siemens als Turnkey-Lieferant 18 dreiteilige Niederflur-Garnituren des Typs S70, die Steuerungs- sowie Elektrifizierungstechnik und war darüber hinaus für das gesamte Projektmanagement verantwortlich.

Aktuell betreibt die texanische Stadt ein Stadtbahnsystem auf einer Länge von zwölf Kilometern mit 16 Stationen. Täglich werden im Durchschnitt rund 35.000 Fahrgäste befördert. Während der Hauptverkehrszeiten sorgt die Stadtbahn für eine deutliche Entlastung der Verkehrssituation. Wie gut die Bahn angenommen wird, sah man im Dezember 2010: Vier Jahre früher als ursprünglich geplant, konnte der 75-millionste Passagier begrüßt werden.

Auch bei der jetzt anstehenden Erweiterung wird die Zusammenarbeit mit Siemens fortgesetzt. Die Stadtbahnfahrzeuge vom Typ S 70 wurden speziell für den nordamerikanischen Markt entwickelt und können sowohl als Stadtbahn als auch im Vorortverkehr eingesetzt werden. Der Siemens-Standort Sacramento wird momentan von 700 Mitarbeitern auf 1.000 Mitarbeiter ausgebaut.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.