Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

London-ICE sorgt für Sicherheitsbereich im Kölner Hbf

15.04.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Im Kölner Hauptbahnhof wird es ab Ende 2012 einige Umbauten im und am Gleis 1 geben. Der Bahnsteig soll ab 2013 für die Abfertigung der ICE-Direktverbindungen nach Lodon über Brüssel genutzt werden. 3x am Tag wird dann ein ICE dort abfahren.
Die Sicherheitsbedingungen für den Tunnel unter dem Ärmelkanal sehen eine Personen- und Gepäckkontrolle vor der Abfahrt des Zuges vor, wie sie bisher auch schon in Brüssel beim Umstieg vom Thalys/ICE auf den Eurostar durchgeführt wird. Daher werden die entsprechenden Bereiche in den Zugängen zu Gleis 1 geschaffen werden. Ebenso werden Maßnahmen getroffen werden, um den Bahnsteig komplett von der Außenwelt abriegeln zu können.
Unklar ist bisher noch, wie genau diese Umbauten stattfinden werden. Sicher ist nur, dass der Bahnsteig „für das normale Volk“ ab ca. 45 Minuten vor der Abfahrt des ICE in Richtung London gesperrt werden wird und erst nach der Abfahrt des Fernzuges wieder Regionalzüge, beispielsweise aus der Eifel, den Bahnsteig benutzen können. Laut Aussage der DB sei dies aber ebensowenig ein Problem wie die nötige Querung aller Gleise durch den Schnellzug.

[ad#Bigsize-Artikel]

9 Responses

  1. Und dann is einmal gleiswechsel angesagt, weil auf Gleis 1 noch irgendwas rumsteht und so schnell nich wegkommt…
    Na viel Spaß.


  2. Clemens Kistinger
    15.04.11 um 09:09

    Einen Gleiswechsel der London-ICE wird es nicht geben (können), weil eben die Infrastruktur nur auf Gleis 1 vorhanden ist….

  3. Und was passiert mit den Zwischenstationen auf der ICE-Linie? Eigentlich sollte doch der ICE von Frankfurt über Köln, Aachen, Lüttich und Brüssel nach London fahren. Fährt der ICE dann erst ab Köln und hält dann das erste Mal wieder in Brüssel weil es auf den Unterwegsbahnhöfen keine Abfertigungsterminals geben wird?


  4. Florian WIlmer
    15.04.11 um 17:00

    Glaube der soll schon noch ab Frankfurt fahren, aber über den Halt in Aachen wurde hier bereits diskutiert, dass der dann entsprechend wegfallen soll.


  5. Clemens Kistinger
    15.04.11 um 18:15

    Der Zug wird ab Frankfurt fahren, wo ein entsprechender Bereich offenbar auch gebaut werden (muss/wird). Es soll keine weiteren Unterwegshalte zwischen Frankfurt und Köln geben.
    Der Halt in Aachen ist weiterhin fraglich.


  6. Christian Schmidt
    15.04.11 um 21:32

    Frankfurt ist ja ein Kopfbahnhof, deshalb ist das mit der Absperrung ja etwas einfacher.

    Und gerade weil die bahnsteieg abgesperrt werden muessen wird es mit Aachen und Luettich nicht so gut aus, die sind ja etwas kleiner und koennen wohl die Sperrung eines Bahnsteiges fuer eine Stunde nicht so einfach verkraften.

    Ich hatte ja auch in Koeln eher einen Halt in Deutz erwartet, aber scheinbar geht es bei Gleis 1 (das ja ein Einzelbahnsteig ist) und nur 6 Zuegen pro Tag. Und sollte sich die Strecke rentieren (Stundentakt?) wird Gleis eins wohl aussschlieslich zum Londoner Bahnsteig.

    Was ich mich auch Frage wie es wohl in Brussel-Sued gemacht wird. Die Eurostar-Gleise sind ja im Kopfbahnhof-Teil. Wird doch auch extra ein Bahnsteig im Durchfahrtsteil abgetrennt oder werden die Zuege ueber Bruessel-West in den Kopfbahnhofsteil gelenkt und machen dann da Kopf?


  7. Clemens Kistinger
    15.04.11 um 21:35

    Ich gehe von einem Halt im Brüsseler Kopfbahnhof aus, da dort eine Kuppelung mit einem Zugteil aus Amsterdam stattfinden soll…


  8. Jürgen E.
    15.04.11 um 22:49

    Ich gehe davon aus, dass der ICE nach London auf jedem Unterwegshalt für einsteigende Fahrgäste eine Kontrolle erfordert. In dem Artikel geht es um den Hauptbahnhof Köln, und nicht um Frankfurt, Aachen, Lüttich oder Brüssel.

  9. War ja klar, die Briten sind nicht bei Schengen und brauchen eine extra Wurst… einfach nicht anbinden, wer sich so abkapseln will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.