Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Abellio verteilt Weihnachtspräsente

04.12.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Ab kommenden Montag (6. Dezember) verteilt Abellio auf den Linien des Ruhr-Sieg-Netzes und auf der Glückauf-Bahn zwischen Bochum und Gelsenkirchen in den Zügen kleine Geschenke. Neben Weihnachtsmännern aus Schokolade und Backförmchen für Weihnachtsplätzchen werden auch Rabatt-Gutscheine für die Weihnachtsmärkte entlang der Ruhr-Sieg-Strecke und rund um die Glückauf-Bahn verschenkt.

Gegen Vorlage eines gültigen Fahrausweises erhalten Abellio-Fahrgäste auf den Weihnachtsmärkten in Siegen, Hagen, Essen, Gelsenkirchen und Bochum Ermäßigungen auf weihnachtliche Spezialitäten wie gebrannte Mandeln, Spekulatius oder Glühwein. Die Aktion dauert an solange der Vorrat reicht. In den letzten beiden Jahren lief sie jeweils nur einen Tag – das soll sich 2010 ändern, um möglichst viele verschiedene Fahrgäste erreichen zu können.

Ein Kommentar

  1. Ich bin immer wieder sehr zufrieden mit dem Service bei Abellio. Auf der RB 40 sind ja früher diese fiesen alten S-Bahnwagen gefahren und Abellio hat da wirklich großartige Qualität hingebracht. Auch auf dem früheren Nokiaexpreß, mit dem niemand freiwillig gefahren ist, hat sich durch Abellio eine ganze Menge getan!

    Deswegen habe ich mich auch sehr gefreut, als ich gehört habe, daß Abellio die Linie RB 47 auf der Müngstener Brücke übernehmen wird. Alle Erfahrungen zeigen, daß es mit Ausschreibungen und vor allem Vergaben an Privatbahnen bislang immer nur besser geworden ist. Darum drücke ich Abellio die Daumen, daß die neue Direktvergabepolitik des VRR vom Bundesgerichtshof verhindert wird um den Privaten eine faire Chance zu bieten – zum Wohle der Fahrgäste.

    Die S1 wird die DB ja bis mindestens 2018 behalten, aber ich hoffe im Interesse aller Bochumer, daß RE 1, RE 6 und RE 11 bald auch ausgeschrieben werden. Es gibt ja nicht nur den Stadler Flirt, sondern auch den Stadler Kiss, und ich bin mir sicher, daß die Privaten das auch diesen Linien sehr gut machen würden.

    Auch wenn die Umsetzung der Bahnreform nicht perfekt ist, sie war ein großer Erfolg und wir Fahrgäste können froh und zufrieden sein, daß die alte Behördenbahn, bei denen die Beförderungsfälle mitfahren durften, wenn sie lieb fragten, der Vergangenheit angehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.