Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

LNVG kündigt Ausschreibung Harz-Weser-Netz an

08.09.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Die LNVG hat im europäischen Amtsblatt die Ausschreibung des „Harz-Weser-Netz“ angekündigt. Der neue Verkehrsvertrag soll ab Dezember 2014 gültig sein, dabei ist keine Aufteilung in Lose geplant. Bisher werden alle Linien von DB Regio betrieben. Allerdings ist dabei noch nicht ersichtlich wie mit den Verkehrsleistungen um den Harz-Express (Hannover – Halle) verfahren wird. 

Enthalten sind folgende Linien:

  • RB Bodenfelde – Northeim
  • RB Northeim – Nordhausen
  • RB Göttingen – Kreiensen – Bad Harzburg
  • RB Braunschweig – Seesen – Herzberg
  • RE Hannover – Hildesheim – Goslar – Bad Harzburg

Ein Kommentar


  1. Niklas Luerßen
    09.09.10 um 22:26

    Ich persönlich hoffe ja, daß der zweite Plan umgesetzt wird. Nämlich die Führung des Harz-Expresses über die direkte Strecke Vienenburg – Goslar und Vereinigung/Trennung in Goslar mit dem Zugteil Bad Harzburg – Hannover, so wie das heute bereits mit dem RE 3619 praktiziert wird – nur dann alle zwei Stunden in beide Richtungen. Dazu bräuchte es allerdings noch Zugdeckungssignale in Goslar im ersten Bahnsteigdrittel von Gleis 4/5.

    Plan Eins, die Einkürzung des Harz-Expresses auf Halle – Goslar und dafür ein einheitlicher Stundentakt auf Bad Harzburg – Hannover mit Nichtneigetechnikfahrzeugen, fände ich deutlich suboptimaler, da gerade die Direktverbindung nach Hannover die Attraktivität dieser Linie im Ostharz gefördert hat. Eine Brechung in Goslar wäre ein Rückfall in die Zeit vor Juni 2000.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.