Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB S-Bahn Mitteldeutschland GmbH wird durch den Citytunnel fahren

08.09.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Ein neu gegründetes Tochter-unternehmen der Deutschen Bahn konnte sich ab Dezember 2013 die Nahverkehrsleistungen durch den City-Tunnel Leipzig sichern. Die DB S-Bahn Mitteldeutschland GmbH soll beide Lose der Ausschreibung „Mitteldeutsches S-Bahn-Netz“ mit einer Laufzeit von 12 Jahren erhalten. Bei der Vergabe sollen sich nach Informationen des sächsischen Wirtschafts-ministeriums bis zu zehn Unternehmen beworben haben. Die Ausschreibung zählt zu den größten Nahverkehrsausschreibungen Europas.

Das Veolia Tochterunternehmen Mitteldeutsche Regiobahn konnte sich bei der Ausschreibung nicht durchsetzen, man möchte sich aber vorbehalten, während der zwei wöchigen Einspruchsfrist gegen die Entscheidung zu klagen. Das Unternehmen konnte sich in einer kurzfristigen Preisanfrage im Jahr 2008, aufgrund von Verzögerungen beim Bau des City-Tunnels, einen Teil der Nahverkehrsleistungen um Leipzig mit modernen Dieseltriebwagen sichern. Das Unternehmen erfreut sich mittlerweile bei den Kunden einer großen Beliebtheit.

3 Responses


  1. Seefeld Marko
    14.09.10 um 12:52

    Ist ja wieder mal typisch. Da gründet die DB 1 Tochterunter-
    nehmen, dass sicher Löhne unter dem eigendtlichen Bahntarif zahlt und gewinnt promp die Ausschreibung. Die MRB hatte im Gegensatz zur DB heute moderne Triebwagen eingesetzt und erfreute sich auch bei den Fahrgästen -nicht zuletzt wegen dem hervorragenden Service – großer Beliebtheit. Sicher saß da wieder 1 “ hohes Tier“ der Bahn mit im Vergabeausschuß.Man kann nur wünschen und hoffen,dass der Einspruch der MRB gegen die Entscheidung noch etwas bringt.Ich habe jedenfalls keine Lust, weiterhin mit uralten Wagen durch die Gegend gefahren zu werden.Auch wenn die DB bzw dieses neue Tochterun-
    ternehmen versichert,neue Fahrzeuge anzuschaffen und einzu-
    setzen, wird dann malwieder Lieferschwierigkeiten, technische Probleme mit den Neufahrzeugen usw geben und es werden weiterhin diese uralten Doppelstockzüge eingesetzt. Hauptsache die Fahrpreise steigen weiter Kräftig.


  2. Jürgen Reinhardt
    22.09.10 um 17:46

    Ich mag ganz stark bezweifeln, dass die DB AG (beziehungsweise ihr neugegründetes Tochterunternehmen) auf den jenigen Strecken, die den City-Tunnel nicht berühren werden, so rationell wie die MRB mit ihren Dieseltriebwagen fahren kann. Die Vergabekammer sollte diesbezüglich unbedingt nachverhandeln!

  3. Ich mag ganz stark bezweifeln, dass die DB AG (beziehungsweise ihr neugegründetes Tochterunternehmen) auf den jenigen Strecken, die den City-Tunnel nicht berühren werden, so rationell wie die MRB mit ihren Dieseltriebwagen fahren kann.

    Nur zwei Linien die die MRB aktuell bedient fahren zukünftig nicht durch den City Tunnel. Die Linien Halle – Eilenburg und Leipzig – Bad Lausick waren auch nicht Bestandteil der Ausschreibung. Die Linien müssen noch in einer weiteren Ausschreibung vergeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.