Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Iserlohn ist Wanderbahnhof 2010

21.09.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Haltepunkt Iserlohn im Märkischen Kreis ist der nordrhein-westfälische Wanderbahnhof des Jahres 2010. Die Auszeichnung wurde erstmals vom für Verkehr zuständigen Staatssekretär im Landeswirtschaftsministerium, Horst Becker (Grüne) vergeben. Iserlohn wurde von einer Jury aus insgesamt achtzig Vorschlägen ausgewählt, die von Fahrgästen eingereicht wurden. Pate der Aktion ist der bekannte Fernsehjournalist Manuel Andrack.

Horst Becker: „Sie können sich etwas auf den Preis einbilden. Denn Sie haben vieles richtig gemacht, um öffentlichen Nahverkehr und Tourismus miteinander zu verbinden. ÖPNV-Qualität und Landschaft so vorbildlich zusammen anzubieten – das ist auf jeden Fall ein Ansatz, der von vielen Kommunen weiterverfolgt werden sollte.“

Iserlohn hat knapp 100.000 Einwohner und ist geprägt durch seine Lage im Umfeld der Oberzentren Dortmund und Hagen. Von hier fahren eine Regionalbahn nach Dortmund, eine nach Hagen und der Regionalexpress nach Essen. Iserlohn ist ein Kopfbahnhof oder besser gesagt, ein aus zwei nicht miteinander verbundenen Gleisen bestehender Haltepunkt.

Im Stationsgebäude befindet sich eine Touristeninformation, die erste Anlaufstelle für Urlauber und Tagesgäste ist. Außerdem ist der Weg vom Bahnhof zur Sauerlandwaldroute ausgeschildert. Manuel Andrack gefällt es: „Damit weist der Bahnhof Iserlohn eine Reihe an Qualitäten auf, die ich als Wanderer und auch als Nahverkehrskunde schätze.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.