Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neue Vorwürfe gegen Michael Föll

06.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Gegen den Stuttgarter Finanzbürgermeister Michael Föll (CDU) werden neue Vorwürfe laut. Bereits seit längerem wird ihm durch seine Beratertätigkeit für Wolff & Müller indirekt politische Korruption unterstellt – was er bislang stets als „völlig haltlos“ zurückwies. Wolff & Müller ist mit dem Abriss des Nordflügels am Stuttgarter Hauptbahnhof beauftragt.

Föll hat jedoch noch jede Menge weitere Nebentätigkeiten, insgesamt sind es über zwanzig. U.a. ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Objektgesellschaft Schleyer-Halle und Neue Arena mbH & Co. KG. Diese Gesellschaft war Bauherr der Porsche-Arena in Stuttgart. Und wie nun die internationale Eisenbahn-Presse-Vereinigung Ferpress berichtet, wurde diese gebaut von Firma Wolff & Müller.

Föll ist außerdem Aufsichtsratsmitglied der Stadion NeckarPark GmbH & Co KG, die die Mercedes-Benz Arena betreibt, in der der Bundesligist VfB Stuttgart seine Heimspiele austrägt. Diese wird im Moment für viel Geld modernisiert – von Firma Wolff & Müller, in dessen Beirat nicht nur Michael Föll, sondern auch Erwin Staudt sitzt, der Präsident des VfB.

Sein Parteifreund und Erster Bürgermeister Wolfgang Schuster, der jüngst ankündigte, die Nebentätigkeiten Fölls noch einmal zu überprüfen, hat sie im Vorfeld alle genehmigt.

Ein Kommentar


  1. Wolfgang Schiegg
    09.08.10 um 12:10

    Wie lange will OB Schuster eigentlich an diesem
    Menschen mit dem selbst gewählten Prädikat „völlig haltlos“ noch festhalten? Bis er mit Herrn Föll gemeinsam untergeht? Herr Föll ist schließlich nicht irgendein Ratsmitglied, sondern sein Kämmerer! Wie viel Morast muss da noch hoch gegraben werden? Es reicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.