Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Grünes Licht für die Darßbahn

28.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Mecklenburg-Vorpommersche Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) will die Reaktivierung der Darßbahn zwischen Barth und Zingst sowie später im Prerow weiter vorantreiben. „Ich bin mit dem Ergebnis der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zufrieden.“ Infrastrukturunternehmen soll auch hi die Usedomer Bäderbahn sein, die bereits den noch erhaltenen Streckenteil zwischen Velgast und Barth betreibt.

Auch Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) unterstützt das Vorhaben: „Die Darßbahn würde uns helfen, eine unserer beliebtesten Tourismusregionen für Gäste und Einheimische besser zu erschließen.“ „Das ist gut für die Region und das ganze Land.“ Das Verkehrsministerium hatte 2009 ein Gutachten zur Ermittlung des Nutzen-Kosten-Faktors in Auftrag gegeben. Es basiert auf der UBB als Streckenbetreiber und dem Neubau der Meiningenbrücke als kombinierte Eisenbahn- und Straßenbrücke.

Ziel ist es, den Abschnitt bis Zingst zum Fahrplanwechse im Dezember 2016 in Betrieb zu nehmen. Die Verlängerung nach Prerow soll in einem späteren Abschnitt erfolgen. Damit will man zum einen die Investitionskosten zunächst reduzieren. Insgesamt werden 38 Millionen Euro veranschlagt, 29 Millionen Euro kommen aus dem Verkehrsetat des Landes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.