Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Regio Hessen GmbH gewinnt zwei Ausschreibungen

29.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die DB Regio Hessen GmbH hat zwei Ausschreibungen gewonnen: Einmal für die Linie 30 FFM – Gießen – Kassel und einmal für die Linie 50 Frankfurt – Fulda – Bebra. Der neue Verkehrsvertrag beginnt mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2012 und gilt für zwölf Jahre bis zum 7. Dezember 2024. DB Regio Hessen konnte das wirtschaftlichste Angebot abgeben und wird mit einer Mischung aus fabrikneuen und überarbeiteten Doppeldeckerwaggons fahren.

Die Fahrzeuge werden alle barrierefrei über Rampen begehbar sein und sollen Anforderungstasten und Sprechstellen verfügen. Für Fahrräder, Rollstuhlfahrer und Kinderwagen sind geräumige Mehrzweckabteile vorgesehen. Welche Lokomotiven genutzt werden ist noch nicht bekannt, derzeit sind es i.d.R. Bundesbahn-Loks vom Typ 111, die ursprünglich für die S-Bahn Rhein-Ruhr entwickelt wurden. Auf der Linie 50 kommen zudem teilweise noch Silberlinge und Reichsbahn-Loks vom Typ 143 zum Einsatz.

Gleichzeitig musste die Ausschreibung für das Teilnetz Niddertal aufgehoben werden. Es besteht aus den Linien 32 und 34 von Frankfurt nach Nidda bzw. nach Glauburg-Stockheim. Der RMV wird mit den Bietern jetzt in Einzelverhandlungen treten um ein Angebot zu erhalten, das qualitativ so hochwertig wie möglich und gleichzeitig wirtschaftlich tragbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.