Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Teilnetz Warnow: Transnet gegen Subunternehmer

16.07.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Gleiches Geld für gleiche Arbeit?Die Eisenbahnergewerkschaft Transnet hat sich ausdrücklich gegen den Einsatz von Subunternehmen im Teilnetz Warnow ausgesprochen. Die EU-weite Ausschreibung hat die DB Regio gewonnen und auch eine Tariftreueerklärung abgegeben. Augenscheinlich gilt diese aber wohl nicht für Subunternehmen, die im Auftrag der DB fahren.

Die Gewerkschaft spricht von „Winkelzügen der DB Regio“ und fordert noch einmal einen Branchentarifvertrag für den gesamten deutschen SPNV. Nur dadurch könne effektiv ausgeschlossen werden, dass Mitarbeiter bei Subunternehmen weniger verdienen als beim eigentlichen Auftragnehmer.

Bild: Deutsche Bahn AG

Ein Kommentar


  1. Geplagter Fahrgast
    17.07.10 um 11:43

    Was ist eigentlich so schlimm daran? Bei geringeren Löhnen sparen die Aufgabenträger und damit die Öffentlichkeit gutes Geld.

    DB Regio hat rund 9.000 Lokführer und 5.000 Zugbegleiter. Wenn man allen Lokführern das Gehalt um pauschal 300 Euro und allen Zugbegleitern das Gehalt um pauschal 200 Euro kürzt, dann spart man damit 44,4 Millionen Euro im Jahr. Nicht „man“, sondern wir alle. Deshalb ist es so wichtig, die Kraftproben mit Gewerkschaften durchzustehen. Wir alle zahlen für die Hochlohnphantasien der Eisenbahner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.