Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NVR fördert fünf moderne Anzeigetafeln

25.05.22 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

In den vergangenen fünf Jahren wurden in Euskirchen bereits 149 Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut, rund hundert werden noch folgen. Der Nahverkehr Rheinland (NVR) hat den Großteil der Kosten übernommen: Von den Gesamtkosten in Höhe von knapp 5,5 Millionen Euro hat der NVR 4,45 Millionen Euro gefördert. Die Modernisierungsarbeiten sind nach dem barrierefreien Ausbau jedoch noch nicht beendet.

Die Stadtverkehr Euskirchen GmbH (SVE) wird jetzt insgesamt 25 Anzeiger für die „Dynamische Fahrgast-Information“ (DFI) aufstellen. Dafür fallen Gesamtkosten in Höhe von knapp 535.000 Euro an. Der NVR fördert dieses Projekt mit knapp 470.000 Euro, sodass die SVE gut 65.000 Euro beisteuern muss. Letzte Woche trafen sich NVR-Geschäftsführer Norbert Reinkober, SVE-Geschäftsführer Anno Schichler-Koep und Euskirchens Bürgermeister Sacha Reichelt (parteilos) zum Spatenstich am Euskirchener Bahnhof.

„Wir errichten hier am Knotenpunkt Bahnhof zwei großflächige DFI-Anzeiger und sechs weitere Anzeiger, die den Fahrgästen eine deutliche Orientierungshilfe bieten. Zudem werden im Stadtgebiet weitere 17 kleinformatigere DFI-Anzeiger installiert“, so Schichler-Koep. Reinkober: „Die DFI-Anzeiger stehen vorrangig an Verknüpfungspunkten des ÖPNV, die sich in die Strategie des NVR zum Ausbau eines flächendeckenden Netzes von Mobilstationen einfügen, aber auch an anderen wichtigen Haltestellen.“

Foto: Nahverkehr Rheinland

Kommentare sind geschlossen.