Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Endspurt am Bonner Hauptbahnhof

28.07.20 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Arbeiten am historischen Hallendach des Bonner Hauptbahnhofs gehen auf die Zielgerade: am vergangenen Wochenende ist die Montagebühne unter dem Hallendach ein letztes Mal verschoben worden. Nun laufen die Sanierungsarbeiten im siebten und somit letzten Abschnitt. Insgesamt umfasst die Modernisierung der denkmalgeschützten historischen Bahnsteigüberdachung eine Fläche von rund 5.500 Quadratmetern. In sieben einzelnen Bauabschnitten wird das komplette Dach seit Sommer 2017 vollständig modernisiert.

Jeder Bauabschnitt folgt dabei einem festen Schema: Zunächst müssen die einzelnen Dachelemente demontiert werden. Anschließend werden diese Teile genau unter die Lupe genommen. Diese Arbeit findet aber nicht in Bonn statt: Die Dachelemente werden in einem Werk im Ruhrgebiet untersucht und dort vollständig und in aufwändigen Verfahren aufbereitet bzw. ausgetauscht.

Nach Aufbereitung und Austausch der einzelnen Dachkonstruktionsteile und Dachgussstützen werden diese dann wieder vor Ort in Bonn eingebaut. Die Experten arbeiten auf einer großen Montagebühne in der Gleishalle. Seit Beginn der Sanierung ist diese Bühne immer weiter Richtung Norden „gewandert“, sobald ein Abschnitt abgeschlossen war. Die komplette Modernisierung des Hallendachs soll voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die Baukosten der Modernisierung belaufen sich auf über dreißig Millionen Euro.

Kommentare sind geschlossen.